Belgische Top-Fahrer führen Fahrerfeld bei Bremer Sixdays an

Neben dem Vorjahressieger Kenny de Ketele geht auch der belgische Ausnahmefahrer Iljo Keisse in Bremen an den Start. Außerdem ist der amtierende deutsche Weltmeister Theo Reinhardt wieder dabei.

Sixdays Bremen 2018 Kenny de Ketele Theo Reinhardt
Die diesjährigen Gewinner Kenny De Ketele (links) und Theo Reinhardt werden auch im kommenden Januar gemeinsam fahren. Bild: gumzmedia

Noch ist das Fahrerfeld für die Bremer Sixdays im Januar (10. bis 15.1.2019) nicht komplett, aber eine klare Linie ist bereits erkennbar: Die Veranstalter konnten starke Belgier für das Sechstagerennen verpflichten. Neben dem Vorjahressieger Kenny De Ketele geht auch Iljo Keisse, der in seinem Land als erfolgreichster Bahnradfahrer des Jahrtausends gilt, an den Start. Er gewann die Sixdays 2017 und 2008. Ebenfalls aus Belgien kommen der starke Moreno de Pauw, Nachwuchsfahrer Bryan Boussaer und Jasper De Buyst. Der 25-Jährige startete in diesem Jahr erstmals bei der Tour de France.

Iljo Keisse
Er gilt neben Kenny de Ketel als der beste aktive Sechstage-Fahrer: Iljo Keisse. In Bremen hat er zweimal gewonnen.

Stärkster deutscher Fahrer ist ohne Frage der amtierende Weltmeister im Madison, Theo Reinhardt. Madison, das Zweier-Mannschaftsfahren, ist in Form der Jagden das Herzstück beim Sechstagerennen. Reinhardt wird an der Seite von Kenny de Ketele versuchen, seinen Sieg aus diesem Jahr zu wiederholen. Ebenfalls wieder in Bremen an den Start gehen werden Achim Burkart und Christian Grasmann.

Weltklasse-Sprinter auf der Bahn

Bei den Sprintern werden Maximilian Levy und Robert Förstermann an den Start gehen. Über diese Verpflichtungen freut sich Erik Weispfennig, Sportlicher Leiter der Sixdays, besonders. "Die Namen sind natürlich Leckerbissen für unser Publikum." Weispfennig sagt, es sei schon länger geplant gewesen, die beiden nach Bremen zu holen. Dies habe aber wegen des Trainingslagers der Nationalmannschaft nicht funktioniert.

Nun ist Förstermann aus der Nationalmannschaft zurückgetreten und Levy bekommt frei – also klappt es endlich.

Erik Weispfennig, Sportlicher Leiter

Abseits des sportlichen Events sollen Howard Carpendale und das DJ-Duo "Gestört aber geil" die Besucher unterhalten. Sie eröffnen gemeinsam die Veranstaltung und werden anschließend Konzerte spielen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 7. Dezember 2018, 18:06 Uhr