"Werde immer Pinguin sein": So emotional geht Kapitän Moore von Bord

Pinguins-Kapitän nimmt Abschied: "Die besten 6 Jahre meiner Karriere"

Bild: Imago | Stefan Ritzinger

Mit 37 Jahren beendet Mike Moore seine Karriere und verabschiedete sich am Samstag von den Fans. Für die Bremerhavener wird es kompliziert, den Verteidiger zu ersetzen.

Es waren bewegende Szenen, die sich am Samstag bei der Party der Fischtown Pinguins zu ihrem Saisonabschluss abgespielt haben. Zwar hatten die Bremerhavener auch viele gute Nachrichten zu verkünden wie die Verlängerung mit Coach Thomas Popiesch und Leistungsträgern wie Jan Urbas oder Ziga Jeglic, doch schlug das Karriereende von Kapitän Mike Moore vielen Fans auf das Gemüt.

Vor sechs Jahren kam Moore von den Hershey Bears aus Pennsylvania in die Seehafenstadt und wurde dort Kapitän, Leistungsträger und Fanliebling. Der Abschied fällt ihm schwer. Daraus machte der 37-Jährige am Samstag keinen Hehl, als er mit seiner Familie auf der Bühne stand und seine Abschiedsrede hielt. "Das waren die sechs besten Jahre meiner Karriere", blickte der Kanadier, der in 288 Spielen für die Pinguins 25 Tore erzielt hat, zurück. Und das sogar auf Deutsch.

Bremerhaven hat meine Familie mit offenen Armen empfangen. Mein Herz wird immer in Bremerhaven sein. Ich werde immer ein Pinguin sein.

Der Fischtown Pinguin Kapitän Mike Moore mit seinem Sohn im Arm. Daneben seine Frau.
Mike Moore, scheidender Kapitän der Fischtown Pinguins

Bleibt Moore den Pinguins erhalten?

Sein Körper, so der Verteidiger, habe ihm gesagt, dass es nun Zeit für das Karriereende sei. Eine schwierige Entscheidung sei dies gewesen. Und schwierig wird es für die Bremerhavener auch, ihn zu ersetzen. "Das wird eine Herkulesaufgabe“, gibt Coach Thomas Popiesch ehrlich zu. Für Teammanager Alfred Prey war Moore “durch und durch ein Fischtowner“.

Er hofft, Moore bald wieder bei den Pinguins begrüßen zu dürfen und hat ihm bereits einen Job im Klub angeboten. Zunächst möchte dieser allerdings erstmal ein Jahr Pause machen, um sich zu überlegen, wie seine Karriere nach der Karriere ausschauen soll.

So hat Kapitän Moore sich von den Fans der Pinguins verabschiedet

Bild: Radio Bremen

Autorinnen und Autoren

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit sportblitz, 24. April 2022 19:30 Uhr