Fischtown Pinguins weiter auf Erfolgskurs

Mit dem dritten Sieg in Folge haben sich die Eishockey-Cracks aus Bremerhaven auf Rang fünf der Tabelle geschoben. Gegen Iserlohn siegten sie souverän mit 4:1.

Jensen freut nicht mit Zengerle über seinen Treffer.
Matchwinner der Fischtown Pinguins: Nicholas Jensen (rechts) steuerte die wichtigen ersten beiden Treffer gegen Iserlohn bei. Bild: Imago | Eibner

Die Fischtown Pinguins sind in der Deutschen Eishockey-Liga weiterhin nicht zu bremsen. Gegen die Iserlohn Roosters fuhr das Team von Trainer Thomas Pospiech dank eines ungefährdeten 4:1-Erfolgs den dritten Sieg in Serie ein.

Jensen wird zum Matchwinner

Bremerhavens Nicholas Jensen war klar der Matchwinner der Hausherren, der die Pinguins durch seine Treffer in der 3. und 22. Minute mit 2:0 in Führung brachte. Jan Urbas erhöhte im letzten Drittel auf 3:0 (50. Minute) und die Partie schien gelaufen. Die Roosters, die am Sonntagnachmittag in der Offensive lange Zeit nicht schlagfertig genug agierten, kamen in der 55. Minute überraschend durch Anthony Camara doch noch zum 1:3-Anschlusstreffer.

Die Gäste warfen in der Schlussphase noch einmal alles rein, doch der starke Schlussmann der Pinguins, Tomas Pöpperle, wehrte alle Angriffe ab. Mit dem Tor von Miha Verlic (58. Minute) zum 4:1 war der Sieg für Bremerhaven vor 4.400 Zuschauer in der Eisarena perfekt.

Mehr zu diesem Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 2. Dezember 2018, 19:30 Uhr