Fischtown Pinguins schlagen auch Krefeld

Das Team aus Bremerhaven gewann am Sonntagabend mit 4:1. Es war der 15. Sieg in Folge gegen die Krefeld Pinguine.

Bremerhavens Justin Feser beim Spiel in Krefeld
Justin Feser hatte die Führung der Bremerhavener in der 35. Spielminute ausgebaut. (Archivbild der Partie Krefeld-Bremerhaven vom 14.9.2018) Bild: Imago | Revierfoto

Der Sieg war deutlich: Mit 4:1 haben die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven die Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey Liga geschlagen. Das erste Drittel verlief noch ohne Treffer. Im zweiten Drittel gaben die Bremerhavener dann die Richtung vor: Dominik Uher brachte das Team in der 24. Minute in Führung, Justin Feser legte in der 35. Minute nach. Nur durch Jeremy Welsh gelang den Krefeldern in der 39. der Anschlusstreffer zur Paus. Im dritten Drittel machten Alex Friesen und Jan Urbas dann mit je einem Treffer in der 51. Minute alles klar.

Fischtown Pinguins sichern sich Playoff-Platz

Mehrere Spieler der Fischtown Pinguins liegen sich in den Armen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 26. Januar 2020, 20 Uhr