Kapitän Moore bleibt den Fischtown Pinguins treu

Mindestens sieben Spieler werden den Eishockey-Klub aus Bremerhaven nach dieser Saison verlassen. Doch mit Mike Moore konnten die Pinguins das Gesicht des Teams halten.

Kapitän Mike Moore winkt nach dem Spiel vom Eis strahlend in Richtung der Tribüne.
Der 36 Jahre alte Kanadier Mike Moore wird eine sechste Saison bei den Fischtown Pinguins spielen. Bild: Imago | Zink

Fluktuation gehört bei den Klubs der Deutschen Eishockey Liga zum Geschäft und auch die Fischtown Pinguins wissen, dass sie längst nicht jeden Spieler halten können, den sie gerne halten würden.

Umso erleichterter sind die Bremerhavener, dass Kapitän Mike Moore auch in der kommenden Saison bei den Pinguins bleiben wird. Neben Stürmer Jan Urbas ist der 36-jährige Kanadier das Gesicht der Mannschaft und die rechte Hand von Coach Thomas Popiesch.

Er ist genau der Typ Spieler, den wir in unseren Reihen benötigen. Mike spielt konsequent, mit einem guten Stellungsspiel und ist mit einer Menge Übersicht ausgestattet.

Pinguins-Coach Thomas Popiesch

Sechste Saison bei den Pinguins

Moore tritt damit bereits seine sechste Saison bei den Bremerhavenern an, die im Playoff-Viertelfinale an den Wolfsburger Grizzlys gescheitert waren. Bevor er zu den Pinguins wechselte, hatte Moore ausschließlich für Klubs in Kanada und den USA gespielt. Nun fühlt er sich mit seiner Familie in Norddeutschland heimisch.

Für mich und meine Frau ist Bremerhaven mittlerweile zur zweiten Heimat geworden. Wir haben uns hier vom ersten Tag an heimisch gefühlt und möchten die Stadt und ihre Menschen nicht mehr missen. Daran hat sich nichts geändert, zumal sich auch unser Sohn Huxley hier sehr wohl fühlt.

Pinguins-Kapitän Mike Moore

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 14. Mai 2021, 18:06 Uhr