Die Fischtown Pinguins bekommen mehr Eishockey-Konkurrenz

Video vom 3. Juli 2021
Spieler der Fischtown Pinguins klettern über eine Spielfeldbande auf Eis.
Bild: Imago | Johannes Traub
Bild: Imago | Johannes Traub

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) wird zur neuen Saison um einen weiteren Klub aufgestockt. Für die Bremerhavener geht es ab Mitte September wieder in der Liga los.

Die neue Eishockey-Saison wurde terminiert: Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven starten am Freitag, den 10. September, mit einem Auswärtsspiel in Schwenningen in die neue DEL-Saison. Zwei Tage später folgt das erste Heimspiel gegen Straubing.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) startet erstmalig seit 2006 mit 15 statt bisher 14 Klubs in die neue Saison. Mit den Bietigheim Steelers steht damit endgültig der Aufsteiger aus der 2. Liga fest, nachdem sich der Verein sportlich bereits qualifiziert hatte.

Alle Vereine bestehen Lizenzprüfung

Nach 2006 hatte es in der DEL nur Nachrücker für Vereine gegeben, die Insolvenz anmelden mussten oder anderen Vereinen die Lizenz abgekauft hatten. Für die kommende DEL-Saison erhielten alle 15 Teams die Lizenz. Das ergab die Lizenzprüfung von Wirtschaftsprüfern, wie die DEL am Freitag mitteilte.

Die Prüfung war in Zeiten von Corona erneut nicht einfach. Die Klubs haben gerade bei den Zuschauern sehr defensiv kalkulieren müssen.

DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke

Zum Auftaktspiel empfängt Meister Eisbären Berlin am 9. September den EHC München. Die Saison wird für die Olympischen Spiele in Peking vom 30. Januar bis zum 20. Februar 2022 unterbrochen. Am 29. März 2022 beginnt die erste Playoff-Runde. Die Finalserie soll Ende April starten.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 2. Juli 2021, 18:06 Uhr