Urbas-Dreierpack führt Fischtown Pinguins zum Sieg

Audio vom 10. Oktober 2021
Pinguins-Spieler Jan Urbas in Aktion auf dem Eis.
Bild: Imago | Osnapix
Bild: Imago | Osnapix

Stürmerstar Jan Urbas war am Sonntagnachmittag im Eishockey-Team der Bremerhavener der Mann des Spiels. Drei Treffer steuerte er zum 4:3-Erfolg über Wolfsburg bei.

2.629 Zuschauer waren am Sonntag in die Eisarena Bremerhaven gekommen, die erstmals nach der 2G-Regel für das Publikum geöffnet war. Und diese kamen beim Eishockey-Nordderby zwischen den Fischtown Pinguins und den Wolfsburg Grizzlys voll auf ihre Kosten.

Überraschend konnten die Pinguins dieses DEL-Duell gewinnen. Der Tabellenneunte besiegte den Vorjahresfinalisten aus Wolfsburg mit 4:3 (2:1, 0:0, 2:2). Herausragender Spieler der Bremerhavener war der slowenische Stürmer Jan Urbas, der in der 15., 16. und 43. Minute drei Tore für die Gastgeber schoss.

Erst die dritte Niederlage für Wolfsburg

Spencer Machacek hatte die Niedersachsen in der 12. Minute in Führung gebracht. Tyler Gaudet glich zu Beginn des dritten Drittels noch einmal zum 2:2 aus (42.). Der Anschlusstreffer von Darren Archibald (60.) fiel 40 Sekunden vor dem Spielende zu spät für die Grizzlys. Denn Markus Vikingstad hatte kurz zuvor einen vierten Bremerhavener Treffer nachgelegt (58.). Für die Wolfsburger war es im elften Spiel erst die dritte Niederlage in dieser Saison.

Tore: 0:1 Machacek (12. Minute), 1:1 Urbas (15.), 2:1 Urbas (16.), 2:2 Gaudet (42.), 3:2 Urbas (43.), 4:2 Vikingstad (58.), 4:3 Archibald (59.).

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. Oktober 2021, 17 Uhr