Erstes Heimspiel, nächster Sieg für die Fischtown Pinguins

Audio vom 13. September 2021
Pinguins-Profi Ross Mauermann schreit auf dem Eis seine Freude über ein Tor hinaus.
Bild: Imago | Eibner
Bild: Imago | Eibner

Es läuft weiter rund für die Eishockey-Cracks aus Bremerhaven. Im zweiten Saisonspiel der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) bezwangen die Pinguins Straubing mit 5:4.

Vor knapp 2.200 Fans in der Eisarena Bremerhaven feierten die Fischtown Pinguins direkt ihren ersten Heimsieg der neuen Saison und den zweiten insgesamt. Nach dem 4:3-Erfolg am Freitagabend bei den Schwenningen Wild Wings ließ die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch am Sonntagabend ein spannendes 5:4 gegen die Straubing Tigers folgen.

In der zwischenzeitlich durch viele Strafzeiten sehr zerfahrenen Partie waren die Pinguins nach 45 Spielminuten mit 5:2 in Führung gegangen. Die beiden Anschlusstreffer der Straubinger sorgten für eine spannende Schlussphase in der Eisarena - doch die Bremerhavener verhinderten den nächsten Gegner und eine erneute Overtime. Durch den zweiten Erfolg rangieren die Bremerhavener nun auf Platz drei der DEL-Tabelle hinter München und Düsseldorf.

Ich denke, die Torhüter-Leistung war heute ein ganz entscheidender Faktor. In schwierigen Situationen hat er uns immer im Spiel gehalten. Und wir haben kaltschnäuzig und eiskalt unsere Chancen ausgenutzt.

Pinguins-Coach Thomas Popiesch

Wie sich die Fischtown Pinguins den 2. Sieg in Folge holten

Video vom 13. September 2021
Die Eishockey-Spieler der Fischtown Pinguins in roten Trikots jubel in der Gruppe.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 13. September 2021, 7 Uhr