Infografik

Fischtown Pinguins schießen Augsburg mit 8:1 aus der Eisarena

Die Bremerhavener haben den bisher höchsten Sieg in dieser Saison gefeiert. Damit haben sie eine klare Reaktion auf die zuvor herbe Niederlage gegen Straubing gezeigt.

Zwei Bremerhavener Eishockeyspieler umarmen sich.
Mit acht Toren ist dies der höchste Sieg der Saison für die Bremerhavener. Bild: Imago | osnapix

Die Fischtown Pinguins haben den Augsburger Panthern eine herbe Klatsche verpasst: und ihr Heimspiel am Mittwochabend mit 8:1 gewonnen. Schon kurz nach Spielbeginn brachte Mike Moore die Bremerhavener bereits nach 67 Sekunden in Führung. Miha Verlic (7.) und Dominik Uher (18.) legten noch im ersten Drittel nach. Spencer Abbott verkürzte zwischenzeitlich zumindest noch für die Augsburger. Im zweiten Drittel erhöhten Tye McGinn (28.), Ross Mauermann (30.) und Mitch Wahl (34. für die Pinguins). Filip Reisenecker (46.) und Chris Hilbricht (56.) sorgten im dritten Drittel für den Endstand.

Am Dienstag hatten die Pinguins zuvor überraschend klar gegen die Straubing Tigers aus der Südgruppe verloren 0:4 (0:2, 0:1, 0:1). Das nächste Spiel der Bremerhavener steht am kommenden Sonntag an. Dann sind die Bremerhavener um 17 Uhr bei den Schwenningen Wild Wings zu Gast.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Darum ist Jan Urbas für die Pinguins "Mr. Unverzichtbar"

Video vom 24. März 2021
Pinguins-Stürmer Jan Urbas steht in Freizeitkleidung am Ufer der Geest und blickt in die Ferne.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 31. März 2021, 23 Uhr