Eisbären Bremerhaven verlieren gegen den Tabellenletzten

In eigener Halle haben die Eisbären Bremerhaven gegen das bisherige Schlusslicht der Basketball-Bundesliga, den Mitteldeutschen BC, mit 76:81 verloren.

Keith Benson dunkt den Basketball.
Keith Benson war gegen den MBC mit 18 Punkten zweitbester Werfer der Eisbären. (Archivbild) Bild: imago | Nordphoto

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen gingen die Eisbären Bremerhaven als großer Favorit ins Duell gegen den noch sieglosen Mitteldeutschen BC. Doch die Gäste aus Weißenfels konnten schon das erste Viertel mit 22:13 für sich entscheiden. Vor 2934 Zuschauern kamen die Eisbären im Anschluss zwar besser ins Spiel, musste allerdings auch das letzte Viertel aus der Hand geben. "Ich bin extrem enttäuscht. Wir haben die ganze Woche darüber gesprochen, dass wir den MBC nicht unterschätzen dürfen. Wir sind im ersten Viertel viel zu locker ins Spiel gegangen und sind dann diesem Rückstand das ganze Spiel hinterhergelaufen", so Eisbären-Trainer Arne Woltmann nach dem Spiel.

Bester Werfer der Eisbären war Elston Turner mit 23 Punkten. Der MBC hat mit dem ersten Sieg der Saison den letzten Tabellenplatz verlassen. Die Eisbären stehen derzeit auf Rang neun und treten kommendes Wochenende beim Champions-League-Teilnehmer Bayreuth an. Die Oberfranken stehen im unteren Tabellendrittel mit einer Bilanz von zwei Siegen und drei Niederlagen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 9. November 2018, 23 Uhr