Eisbären verlieren Derby gegen Oldenburg

Die Eisbären Bremerhaven verpassen den Befreiungsschlag – gegen Oldenburg unterliegen sie 76:99. Es ist die achte Niederlage in Folge.

Drei Basketballspieler bei einem Spiel.
Frantz Massenat von den Baskets Oldenburg setzt sich gegen Fabian Bleck und Jan Niklas Wimberg von den Eisbären Bremerhaven durch. Bild: Imago

Die Eisbären Bremerhaven blieben nach der Pause völlig chancenlos. Zum Ende der Partie hatten die Oldenburger vor 6.000 Fans einfaches Spiel. Bremerhaven unterlag mit 76:99. Die Mannschaft hat nun acht Mal hintereinander verloren und steht auf Platz 17 in der Tabelle. Das ist ein direkter Abstiegsplatz.

Die Baskets aus Oldenburg sind nun Tabellen-Zweiter in der Basketball-Bundesliga und können weiterfeiern. Sie haben den siebten Sieg in Folge eingefahren.

Nach der Pleite in Oldenburg haben sich die Sorgen der Seestädter verschlimmert. Weiter geht es am kommenden Sonnabend, wenn die Eisbären nach Göttingen müssen. Oldenburg muss zum Auswärtsspiel nach Weißenfels zum Mitteldeutschen BC.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 2. Januar 2019, 23 Uhr