Pokal-Absage: Werders Terminsuche hat kuriosen Nebeneffekt

Wann Werders Viertelfinal-Partie gegen Regensburg nachgeholt wird, ist noch offen. Fest steht aber, dass schon vor dem Spiel der Halbfinal-Gegner bekannt sein wird.

Werder-Coach Florian Kohfeldt hält beim Training eine Ansprache, umringt von seinen Spielern.
Statt anschwitzen und spielen gibt es bei Florian Kohfeldt und seinen Werder-Spielern nun am Dienstag alternativ eine harte Trainingseinheit vor dem Weser-Stadion. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Eigentlich hätte Werder Bremen am Dienstagabend bei Jahn Regensburg das Pokal-Viertelfinale ausgetragen, doch einige Corona-Fälle bei den Regensburgern machten die Absage am späten Montagnachmittag unumgänglich. Die Zweitliga-Mannschaft befindet sich in Quarantäne und nun beginnt die Suche nach einem Nachholtermin.

Und das ist gar nicht so knifflig, wie zunächst befürchtet. Denn die Halbfinals im DFB-Pokal sind erst für den 1. und 2. Mai angesetzt, das bietet reichlich Puffer. Werder hat zwar bereits mit der Partie gegen Arminia Bielefeld am 10. März ein Nachholspiel in der Bundesliga vor der Brust, doch der weitere März fällt durch die Quarantäne-Zeit und die Länderspielpause ohnehin als Ausweichmöglichkeit flach. Aber in der ersten April-Hälfte dürfte sich Platz finden. Daher ist man bei Werder noch recht entspannt.

Heute war das in den Gesprächen mit Regensburg und dem DFB noch kein Thema, da ging es nur um die Absage. Wir müssen jetzt abwarten, wie lange die Quarantäne wirklich dauert und wie die Nachholtermine überhaupt festgelegt werden können.

Werder-Sportchef Frank Baumann am Montag nach der Absage

Das Pokal-Halbfinale wird am Sonntag ausgelost

Denn Regensburg wird durch die Quarantäne vermutlich zudem zwei Spiele in der 2. Liga verpassen, die ebenfalls nachgeholt werden müssen. "Deshalb kann ich das noch überhaupt nicht abschätzen, wann das Spiel nachgeholt werden kann", fügte Baumann hinzu.

Fest steht jedoch eines: Am kommenden Sonntag wird in der ARD-Sportschau das Pokal-Halbfinale ausgelost. Und das hat einen kuriosen Nebeneffekt, denn es bedeutet, dass Werder und Regensburg ihren möglichen nächsten Gegner schon kennen, bevor das Viertelfinale überhaupt gespielt wurde. Ob das das zusätzliche Motivation oder erhöhter Druck sein wird, bleibt genauso abzuwarten wie der Nachholtermin.

Corona-Fälle bei Jahn Regensburg: Werders Pokalspiel abgesagt

Video vom 1. März 2021
Grüne Sitzreihen im Weser-Stadion sind mit rot-weißen Absperrband überzogen.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Moderatorin und Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 1. März 2021, 18:06 Uhr