Chong-Leihe zu Werder offenbar auf der Zielgeraden

Manchester United soll seinem Spieler Tahith Chong die Freigabe für einen Wechsel erteilt haben. Werder-Coach Florian Kohfeldt ist voll des Lobes für den 20-Jährigen.

Manchester-United-Spieler Tahith Chong zieht an seinem Gegenspieler vorbei.
Zuletzt lief Tahith Chong (rechts) im Achtelfinal-Rückspiel der Europa-League gegen den Linzer ASK auf. Möglich, dass es sein vorerst letztes Spiel für Manchester United war. Bild: Imago | GEPA Pictures

Obwohl Manchester United in Bestbesetzung auflief, zog der englische Rekordmeister am Montagabend nur mit Müh und Not ins Halbfinale der Europa-League ein: Erst in der fünften Minute der Verlängerung gelang dem Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer in der Runde der letzten Acht gegen Außenseiter FC Kopenhagen der 1:0-Siegtreffer. Wieder einmal im Kader, aber erneut nicht auf dem Platz stand der von Werder umworbene Tahith Chong. Gut möglich, dass sich daran bald etwas ändert: Allem Anschein nach steht eine Leihe des 20-Jährigen nach Bremen, wo er Spielpraxis sammeln soll, unmittelbar bevor.

Herr Solskjaer hat sein Versprechen aus dem März gehalten und Tahith nun gesagt, dass er den Verein verlassen darf. Der Junge will unbedingt zu Werder. Er will so schnell wie möglich in der Vorbereitung dabei sein, um sich rasch zurechtzufinden.

Chong-Berater Erkan Alkan im Gespräch mit der "Bild"

Zum Hintergrund: Chong hatte im März seinen Vertrag in Manchester offenbar nur unter der Bedingung verlängert, für eine gewisse Zeit bei einem anderen Klub sein Glück zu versuchen. Denn der Linksfuß will und braucht Spielzeit. Die hat er bei den "Red Devils" nämlich nur selten bekommen: In der noch laufenden Saison kam er in nur drei Premier-League-Partien und sechs Europa-League-Begegnungen zum Einsatz. Zu wenig für den niederländischen U21-Nationalspieler, der sich bei einem anderen Klub für höhere Aufgaben empfehlen könnte.

In Bremen könnte Chong, der auf beiden offensiven Flügelpositionen beheimatet ist, den unter anderem von RB Leipzig umworbenen Milot Rashica ersetzen. Werder-Coach Florian Kohfeldt hält jedenfalls große Stücke auf den 20-Jährigen, der nicht nur dank seiner langen lockigen Haare auffällt: "Er verfügt über eine gute Geschwindigkeit und ein gutes Dribbling." Zugleich macht er aber auch noch Entwicklungspotenzial bei dem 20-Jährigen aus. "Das macht ihn so spannend für uns", so Kohfeldt.

Geht es nach Chongs Berater Alkan, soll sein Schützling schon am Freitag mit ins Trainingslager der Bremer gen Zillertal fahren. Fraglich ist, ob sein aktueller Klub das zulässt. Schließlich geht es für Manchester United am Sonntag noch um den Einzug ins Europa-League-Finale. Das Endspiel steigt zudem erst am 21. August. Zwar könnten die Engländer es vermutlich verkraften, einen ihrer Ergänzungsspieler abzugeben. Ob aber Manu-Coach Solskjaer es gutheißt, seinen Kader mitten im Kampf um den Titel zu verkleinern, ist eher unwahrscheinlich. Möglicherweise muss Werder sich also noch ein wenig gedulden. Dass Chong zu den Bremern wechselt, scheint jedoch nur noch Formsache zu sein.

Gesundheitsminister beraten über Fan-Rückkehr ins Stadion

Video vom 10. August 2020
Werder-Fans halten im Weser-Stadion ihre Schals hoch.
Bild: Imago | Nordphoto

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 11. August 2020, 18:06 Uhr