Wechsel hin oder her: Rashica muss am Montag zum Werder-Training

Eigentlich soll Milot Rashica an RB Leipzig verkauft werden. Doch die Verhandlungen sind ins Stocken geraten. Also geht es für den Kosovaren erst einmal normal weiter.

Milot Rashica dreht sich auf dem Spielfeld bei leichtem Regen zur Seite und schaut nach links.
Möchte weg von Werder: Milot Rashica soll an RB Leipzig verkauft werden, doch die Verhandlungen stocken. Bild: DPA | Tim Groothuis

Bei Werder Bremen geht man fest davon aus, dass Milot Rashica beim Trainingsauftakt am Montag dabei ist. "Wir erwarten Milot zum Trainingsauftakt in der kommenden Woche hier in Bremen", sagte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann dem "Weser-Kurier".

Warum auch nicht? Er ist Spieler von Werder. Er wird so lange bei uns trainieren, bis wir eine Einigung mit einem möglichen neuen Verein erzielt haben.

Werder-Sportchef Frank Baumann im "Weser-Kurier"

Rashica will zu RB Leipzig wechseln, um mit dem Team von Trainer Julian Nagelsmann in der Champions League zu spielen. Noch konnten sich beide Vereine nicht auf einen Transfer einigen. Leipzig hat dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro plus Bonuszahlungen geboten, Werder will deutlich mehr Geld für den 24 Jahre alten Angreifer aus dem Kosovo. Die Bremer starten am Montag mit Corona- und Leistungstests in die neue Saison. Am Mittwoch folgt das erste Mannschaftstraining.

Werders Termine im Sommer 2020

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Werders Gerüchteküche brodelt: Wer kommt und wer geht?

Video vom 24. Juli 2020
Eine Grafik, auf der eine Herdplatte mit einem Topf und dem Wort "Gerüchteküche" zu sehen ist.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 3. August 2020, 18:06 Uhr