Chong will Werder und Werder will Chong

Leugnen zwecklos: Werder verhandelt mit Offensiv-Talent Tahith Chong von Manchester United. Das bestätigte Sportchef Frank Baumann. Doch einig ist man sich noch nicht.

Tahith Chong winkt nach dem Spiel von Manchester im schwarzen Trikot und mit gewaltiger Lockenmähne den Fans zu.
Jung und begehrt: Der 20 Jahre alte Tahith Chong kam in der Premier League bereits auf seine ersten Kurzeinsätze für Manchester United. Bild: Imago | Sportimage

Werder-Sportchef Frank Baumann konnte am Freitag nicht mehr ausweichen, obwohl es ihm sichtlich nicht behagte. Mit wem Werder wann, wie und warum verhandelt oder auch nicht – darüber redet Baumann nie.

Aber nun war der Berater von Offensiv-Talent Tahith Chong in der "Bild"-Zeitung vorgeprescht und hatte verkündet: "Er will in die Bundesliga und gerne nach Bremen", so Erkan Alkan, der Berater des 20 Jahre alten Außenstürmers von Manchester United.

"Sind in guten Gesprächen"

Nun konnte Baumann ja schlecht sagen, dass man keine Ahnung habe, wer das sei. Schließlich hatten die Bremer zumindest Gespräche mit der Berateragentur unter der Woche schon zugegeben. Aber den Namen Chong wollten sie zurückhalten, vergebens.

Wir sind im Austausch und in guten Gesprächen. Aber es sind mehrere Parteien involviert. Einige Sachen müssen noch besprochen und geklärt werden. Es wird noch dauern.

Werder-Sportchef Frank Baumann am Freitag

Der niederländische U21-Nationalspieler soll nach Medienangaben für zwei Jahre vom englischen Rekordmeister ausgeliehen werden. Chong könnte Milot Rashica ersetzen, der den Verein in diesem Sommer verlassen will. "Das ist ein Spieler, der für uns interessant ist, keine Frage", fügte Baumann hinzu: "Es ist so, dass wir auf der Position von diesem Spielertypen noch jemanden gebrauchen können."

Baumann zur Chong-Leihe: "Sind in guten Gesprächen"

Video vom 7. August 2020
Frank Baumann auf dem Podium einer Werder-Pressekonferenz.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 7. August 2020, 18:06 Uhr