Selkes Duell mit Hertha: Und immer sitzt die horrende Ablöse im Nacken

Werder-Coach Kohfeldt erhofft sich am Samstagabend mit Stürmer Davie Selke einen Vorteil gegen dessen Ex-Klub. Doch der Stürmer hat eine Last zu schleppen.

Werder-Stürmer Davie Selke ärgert sich und gestikuliert auf dem Spielfeld.
Frust bei Davie Selke: Der Werder-Stürmer war in dieser Saison länger verletzt und brachte es in zehn Einsätzen erst auf zwei Treffer. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Am vergangenen Mittwoch wurde Davie Selke 26 Jahre alt, ein gutes Alter für einen Fußballer. Kein Grünschnabel mehr und doch scheint vieles noch möglich. Selke postete ein strahlendes Geburtstagsfoto auf seinem Instagram-Account, viele Fans und Mitspieler schrieben ihm Glückwünsche.

Sonst sind die Nachrichten an ihn längst nicht so nett, im Gegenteil. Oft genug wird Selke in den Sozialen Medien mit Häme überschüttet. So mancher frustrierte Werder-Fan arbeitet sich an ihm ab, mit dem immer gleichen Subtext: Dieser Selke ist sein Geld einfach nicht wert.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Selke wurde im Januar 2020 von Hertha BSC ausgeliehen, mit einer Kaufoption in diesem Sommer von kolportierten 12,5 Millionen Euro. Diese Summe war bereits vor der Corona-Krise sehr hoch, nun ist sie horrend. Und Selke schleppt sie wie einen zentnerschweren Rucksack mit sich herum.

"Davie wird immer wichtiger für uns werden"

Jeder versprungene Ball, jede verpasste Torchance, die erst zwei erzielten Treffer – alles wird Selke mit größerer Wucht angelastet als anderen Kollegen. Mit fünf Millionen Euro schätzt das Portal "Transfermarkt.de" seinen Wert derzeit ein, in der Gunst vieler Fans liegt er scheinbar weit darunter.

Die Auswirkungen der Pandemie treffen uns wesentlich härter als diese Ablösesumme.

Werder-Sportchef Frank Baumann am Freitag über Selke

Bei Werder wird man jedoch nicht müde, Selke zu verteidigen, ihn weiterhin als großen Hoffnungsträger im Bremer Angriff darzustellen. Der Start sei schwierig für ihn gewesen, resümierte Sportchef Frank Baumann am Freitag, Selke habe im Januar 2020 sofort spielen müssen, dann kam der Lockdown und die Zeit ohne Training, das sei nicht leicht für den Neuen gewesen. Nun folgten zwei langwierigere Verletzungen hintereinander. Doch Baumann ist sicher: "Davie wird immer wichtiger für uns werden."

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Instagram anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Kohfeldt hofft auf Hertha-Effekt bei Selke

Genauso sieht es auch Trainer Florian Kohfeldt. "Davie wird eine sehr wichtige Hilfe für uns sein in den nächsten Wochen – aber ich kann mir das auch sehr gut schon am Samstag vorstellen." Kohfeldt erhofft sich einen Vorteil davon, dass Selke am Samstagabend um 18:30 Uhr im Berliner Olympiastadion antritt, gegen seinen Ex-Klub.

Ich bin jemand, der an so etwas glaubt. Dass gewisse Spieler den Reiz gegen Ex-Mannschaften zu spielen, gerne mitnehmen und dass es sie anstachelt. Davie redet nur positiv über die Hertha, da ist kein Groll. Aber natürlich ist es für ihn schon ein etwas spezielleres Spiel. Wenn wir das richtig kanalisieren können, kann uns das helfen.

Werder-Trainer Florian Kohfeldt am Freitag

Im so schwachen 1:4-Hinspiel der Bremer gegen die Hertha hatte Selke zumindest getroffen. Ein erfolgreicher Aufritt am Samstag würde Werder nicht nur mehr Luft zum Tabellenkeller verschaffen, sondern Selkes Rucksack vielleicht um ein paar Kilos erleichtern.

Werder fährt selbstbewusst zur Hertha: "Wir wollen wieder punkten"

Video vom 22. Januar 2021
Florian Kohfeldt spricht am Rande des Werder-Trainings mit Milot Rashica.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Moderatorin und Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 22. Januar 2021, 18:06 Uhr