Gebre Selassie ist Werders neuer Pizarro

Es war wohl der denkbar ungünstigste Augenblick für einen Rekord: Die 0:2-Pleite gegen Union vermieste Theodor Gebre Selassie die Freude an seinem 251. Bundesliga-Spiel.

Theodor Gebre Selassie und Claudio Pizarro scherzen während des Aufwärmens vor dem Training.
Den bisherigen Rekordhalter entthront: Theodor Gebre Selassie (links) löste mit dem Spiel gegen Union Berlin Claudio Pizarro (rechts) ab. Bild: Imago | Nordphoto

Die Frage war zwar nur rhetorisch, aber sie musste gestellt werden. Besonders nach einem so desolaten Auftritt, wie Werder ihn am Samstagnachmittag gegen Union Berlin hingelegt hatte. Ob er sich nach dieser schlechten Leistung über seinen Rekord überhaupt noch freuen könnte, wurde Theodor Gebre Selassie gefragt. "Natürlich nicht", meinte der Bremer Verteidiger knapp und schüttelte den Kopf.

Dieser auf der ganzen Linie enttäuschende Auftritt der Werder-Elf war Gebre Selassies 251. Bundesliga-Einsatz für die Bremer – und damit ist der 33 Jahre alte Tscheche nun alleiniger Rekordhalter mit den meisten Spielen eines ausländischen Profis für Werder Bremen.

Pizarro vom Sockel geschubst

Bisher hatte Claudio Pizarro die Bestmarke von 250 für sich verbucht, doch nun hat Gebre Selassie den Vereinsliebling aus Peru vom Sockel geschubst. Beim vergangenen Spieltag gegen Mainz hatte der Tscheche mit Pizarro gleichgezogen und nach dem 1:0-Sieg war Gebre Selassie mehr in Feierlaune gewesen. Er gab zu, dass ihn der Rekord schon "ein wenig Stolz" mache.

Gebre Selassie ist Werders Dauerbrenner und dienstältester Profi, der am Saisonende wohl der Familie zuliebe zurück in seine Heimat gehen wird. Bis dahin hat der Mann, der auf Werders rechter Defensivseite noch von niemandem verdrängt werden konnte, weiterhin Zeit, seinen Rekord weiter auszubauen.

Kohfeldt nach Werder-Pleite gegen Union: "In allen Belangen schlecht"

Video vom 2. Januar 2021
Florian Kohfeldt mit strengem Gesichtsausdruck bei der Pressekonferenz nach dem Union-Spiel.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Moderatorin und Autorin

Dieses Thema im Programm: ARD, Sportschau, 2. Januar 2021, 19 Uhr