Gesperrt und verletzt – Werder lässt gegen Freiburg Federn

Werders fünfter Saisonsieg hatte einen faden Beigeschmack: Kevin Vogt und Marco Friedl mussten verletzt raus und Philipp Bargfrede sah die Gelb-Rote Karte.

Philipp Bargfrede sieht gegen Freiburg vom Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte.
Musste in der 82. Minute vorzeitig vom Platz: Für sein zweites Foul sah Philipp Bargfrede die Gelb-Rote Karte. Bild: Pool/gumzmedia/nordphoto

In den Jubel über den so dringend benötigten Dreier mischte sich bei Werder Bremen schnell auch leichte Sorge. Denn der Auftritt in Freiburg hatte personelle Folgen für das nächste Bundesliga-Spiel am Dienstagabend gegen Mönchengladbach (20:30 Uhr).

Philipp Bargfrede wird dann auf keinen Fall mitmischen, denn Werders Sechser fing sich in den Schlussminuten die zweite Gelbe Karte ein und ist für die nächste Partie gesperrt. Ob Kevin Vogt und Marco Friedl am Dienstag dabei sein können, ist dagegen noch unklar.

"Hoffe nicht, dass es schlimmer ist"

Trainer Florian Kohfeldt klatscht am Spielfeldrand den verletzt ausgewechselten Kevin Vogt ab.
Verletzter Abwehrchef: Kevin Vogt (rechts) musste von Trainer Florian Kohfeldt in der 35. Minute verletzt ausgewechselt werden. Bild: Pool/gumzmedia/nordphoto

Vogt hatte zwar nach dem blutleeren Auftritt seiner Mannschaft gegen Bayer Leverkusen unter der Woche gefordert, es müsse "in den Zweikämpfen richtig rauchen". Doch ungünstig für ihn, beherzigten seine Freiburger Gegenspieler diese Aufforderung. Bereits in den ersten Spielminuten ging Vogt nach robusten Zweikämpfen zu Boden, in der 35. Minute musste Werders Abwehrchef dann verletzt vom Platz. Die genaue Diagnose ist noch offen, es soll sich wohl um eine Hüftprellung handeln. "Er hat einen Schlag auf die Hüfte bekommen und konnte sich dann nicht mehr bewegen", sagte Trainer Florian Kohfeldt.

Bei Friedl ging es in der 82. Minute nicht mehr weiter. Der Österreicher fasste sich an den hinteren rechten Oberschenkel. "Soweit ist es okay", sagte Friedl nach dem Spiel bei Sky, "ich hatte in der ersten Halbzeit schon leichte Probleme, die haben wir dann behandelt. Bei der Aktion am Schluss ist es mir dann beim langen Schritt hinten reingezogen. Es ist sehr schmerzhaft, aber ich hoffe nicht, dass es schlimmer ist."

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen

Dieses Thema im Programm: ARD, Sportschau, 23. Mai 2020, 19 Uhr