So verspielte der Bremer SV fünfmal den Aufstieg

Das Scheitern besitzt beim Klub aus dem Stadtteil Walle inzwischen offenbar Tradition. Besonders bitter verlief die Aufstiegsrunde vor vier Jahren.

Vafing Jabateh vom Bremer liegt auf dem Boden und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen.
Vafing Jabateh kann es kaum glauben: Beim 1:1 in Heide hat der Bremer SV zum fünfen Mal in den letzten sechs Jahren den Aufstieg verpasst. Bild: Imago | foto2press

Am Mittwoch verpasste der Bremer SV beim 1:1 gegen den Heider SV zum fünften Mal den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Wir blicken auf die einzelnen Aufstiegsrunden zurück.

1 Verflixter Freistoß in Heide

Nachdem der BSV 2018 dem Brinkumer SV den Vortritt lassen musste, durfte er dieses Mal als Meister wieder an der Aufstiegsrunde teilnehmen. Die Vorzeichen standen dabei gut. Dank einer Reform nimmt der Tabellenzweite der Oberliga Niedersachsen seit dieser Saison nämlich nicht mehr an der Aufstiegsrunde teil. Um die zwei Aufstiegsplätze streiten sich also nur noch drei Mannschaften. In den vier Jahren zuvor waren es stets vier Mannschaften.

Zum Auftakt trafen die Bremer zum dritten Mal in den vergangenen Jahren auf Altona 93 – und verloren dabei zum dritten Mal gegen die Hamburger. Nach der 2:3-Niederlage war die Mannschaft von Trainer Ralf Voigt beim Heider SV zum Siegen verdammt, denn die Schleswig-Holsteiner hatten zuvor beim 1:1 gegen Altona einen wichtigen Punkt geholt. Zwar ging der BSV durch Moussa Alawie in Führung, doch am Ende ließen die Heider durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:1 alle Aufstiegsträume der Bremer abermals platzen.

Tabelle der Aufstiegsrunde 2018/19

PlatzVereinPunkteTorverhältnis
1.Altona 9344:3
2.Heider SV22:2
3.Bremer SV13:4

2 Gegen Altona läuft es einfach nicht

Ein Jahr zuvor verlor der BSV zum Auftakt mit 0:1 gegen Altona. Auch im zweiten Spiel setzte es beim 1:2 gegen Eutin 08 aus Schleswig-Holstein eine Niederlage. Damit war bereits vor dem dritten Spiel klar, dass die Bremer keine Chance mehr auf den Aufstieg haben. Durch den 3:0-Sieg bei Eintracht Northeim gelang zumindest noch ein Achtungserfolg.

Tabelle der Aufstiegsrunde 2016/17

PlatzVereinPunkteTorverhältnis
1.Eutin 0873:0
2.Altona 9372:0
3.Bremer SV33:3
4.Eintracht Northeim00:5

Die beiden Aufsteiger Eutin 08 und Altona 93 gaben allerdings nur ein kurzes Intermezzo in der Regionalliga. Beide stiegen direkt wieder ab.

3 Erstmals neue Konkurrenz

Erstmals nahmen die Altonaer als Mannschaft aus der Oberliga Hamburg 2015/16 an der Aufstiegsrunde teil. Die Chancen standen für den BSV also von Anfang an schlechter, da nicht mehr aus drei, sondern aus vier Mannschaften lediglich zwei aufstiegen. Im Heimspiel gegen Germania Egestorf-Langreder holte der BSV beim 1:1 zumindest noch einen Punkt. Gegen Altona 93 verloren die Waller seinerzeit mit 0:2. Auch im letzten Spiel gegen den SV Eichede setzte es eine 1:2-Niederlage.

Tabelle der Aufstiegsrunde 2015/16

PlatzVereinPunkteTorverhältnis
1.SV Eichede55:4
2.Germania Egestorf-Langreder55:4
3.Altona 9344:3
4.Bremer SV12:5

Eichede und Egestorf-Langreder stiegen am Ende auf. Für beide ist die Regionalliga allerdings bereits wieder Vergangenheit. Eichede stieg sofort wieder ab, Egestorf-Langreder nach drei Jahren in diesem Sommer.

4 So knapp war es noch nie

Im Vorjahr verlief die Aufstiegsrunde für den BSV richtig bitter. Dabei hielten die Bremer nach dem 3:1 im ersten Spiel gegen den VfV Hildesheim alle Trümpfe in der Hand. Doch die zweite Partie gegen den TSV Schilksee verloren sie mit 1:2. Im letzten Spiel der Runde zwischen Hildesheim und Schilksee schien sich dann alles gegen die Waller verschworen zu haben. Hildesheim erzielte kurz vor Schluss das 3:2, zog somit noch am BSV vorbei. Alle drei Teams waren am Ende punktgleich und besaßen ein ausgeglichenes Torverhältnis. Hildesheim und Schilksee hatten bei einer Tordifferenz von 4:4 allerdings ein Tor mehr erzielt als die Bremer (3:3) – und durften deshalb aufsteigen.

Tabelle der Aufstiegsrunde 2014/15

PlatzVereinPunkteTorverhältnis
1.VfV Hildesheim34:4
2.TSV Schilksee34:4
3.Bremer SV33:3

Für Schilksee war die Regionalliga deutlich eine Nummer zu groß. Die Schleswig-Holsteiner holten nur acht Punkte und stiegen direkt wieder ab. Die Hildesheimer hielten sich länger, mussten im Sommer 2018 aber auch in die Oberliga zurückkehren.

5 Klatsche zum Auftakt gegen Braunschweig

Der Bremer SV nahm in der Saison 2013/14 mit dem VfB Lübeck und der FT Braunschweig an der Aufstiegsrunde teil. Gleich beim ersten Spiel in Braunschweig setzte es eine herbe 0:4-Klatsche. Gegen Lübeck probierten die Bremer noch einmal alles, doch auch die zweite Partie ging mit 3:4 verloren.

Tabelle der Aufstiegsrunde 2013/14

PlatzVereinPunkteTorverhältnis
1.VfB Lübeck69:4
2.FT Braunschweig35:5
3.Bremer SV03:8

Braunschweig und Lübeck stiegen am Ende auf. Während die Braunschweiger als Tabellenletzter direkt wieder abstiegen und mittlerweile in der Landesliga spielen, sind die Lübecker aktuell eine der Spitzenmannschaften in der Regionalliga Nord.

Bremer SV scheitert erneut in der Relegation

Ein Spieler des Bremer SV liegt auf dem Rasen.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 31. Mai 2019, 18:06 Uhr