Bremer Fußball-Verband will Ergebnisse bei Saisonabbruch annullieren

Der Beirat des BFV hat entschieden, was im Falle eines Saisonabbruchs im Amateur-Fußball passiert. Aufsteiger in die Regionalliga könnte dann der Brinkumer SV sein.

Fußballschuhe hängen an einem Geländer. In ihnen hängen zwei Spritzen.
Falls die Saison im Bremer Amateurfußball nicht fortgeführt werden kann, will der Bremer Fußball-Verband die bisherigen Ergebnisse annullieren. Bild: Imago | Hanno Bode

Der Beirat des Bremer Fußball-Verbands (BFV) hat entschieden, dass die Spielergebnisse der Hinrunde im Falle eines Corona-bedingten Saisonabbruchs annulliert werden. Das teilte der Beirat am Mittwochmittag mit. Bei der Entscheidung seien Ergebnisse einer Umfrage unter allen BFV-Vereinen berücksichtigt worden.

"Die Staffeleinteilung der Saison 2020/2021 dient dann als Grundlage für die Staffeleinteilung für die Saison 2021/2022", heißt es in der Mitteilung. Mögliche Absteiger aus der Regionalliga Nord würden in die Bremen-Liga eingeteilt werden. Der Bremer Aufstiegskandidat zur Regionalliga werde gemäß der Hinrunden-Tabelle zum Zeitpunkt des Abbruchs nach einer Quotienten-Regel ermittelt. Aktuell wäre dies der Brinkumer SV.

Wie kann die Rückkehr zum "normalen" Sportbetrieb aussehen?

Video vom 17. Februar 2021
Auf einem Laptop steht in großer Schrift "In fünf Schritten zum "normalen" Sportbetrieb".
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:



Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 24. Februar 2021, 18:06 Uhr