Mitgliederzuwachs in Bremens Sportvereinen – doch die Trainer fehlen

Mitgliederzuwachs in Bremer Sportvereinen – doch die Trainer fehlen

Bild: Imago | Galoppfoto

Nach vielen coronabedingten Austritten im Vorjahr kehren die Bremer vermehrt wieder in die Sportvereine zurück. Der starke Zulauf bringt jedoch auch Probleme mit sich.

Der Bremer Landessportbund (LSB) hat den Mitgliederschwund infolge der Corona-Pandemie umkehren können. Während der LSB im Vorjahr nach eigenen Angaben noch rund 10.000 Mitglieder verloren hatte, ist inzwischen ein gegenläufiger Trend erkennbar. Soll heißen: Viele Menschen kehren trotz der weiterhin andauernden Pandemie in die Vereine zurück.

Mitgliederzuwachs bringt Probleme mit sich

Auf dem Landessportag im Congress Centrum bat LSB-Präsident Andreas Vroom am Samstag aus genau diesem Grund um Unterstützung vonseiten der Politik. Denn der Mitgliederzuwachs stelle die Vereine vor Herausforderungen, wie Vroom bei buten un binnen sagte.

Wir haben einen starken Zulauf in den Vereinen. Zwar nicht in allen Bereichen, aber doch schon sehr deutlich. Daraus resultiert das Problem, dass wir dringend Übungsleiterinnen und Übungsleiter brauchen, um unserer Aufgabe gerecht werden zu können, Bewegung in die Bevölkerung zu bringen.

LSB-Präsident Andreas Vroom bei buten un binnen

Coronabedingt fand der Landessporttag mit zwölfmonatiger Verspätung statt. Rund 180 Delegierte nahmen an der Versammlung teil.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. November 2021, 19:30 Uhr