"Zeit ist reif": Landessportbund fordert Öffnungen für Breitensport

Laut dem Bremer Landessportbund stehen die Vereine in den Startlöchern. Ab dem 17. Mai könnte es ohnehin zu ersten Lockerungen kommen – falls die Inzidenz stabil bleibt.

Auf einer Bank an einem Sportplatz steht ein Wasserträger mit Einwegmaske und Corona-Schnelltest.
Auch der Bremer Landessportbund wünscht sich, dass bald wieder Sportangebote unterbreitet werden können. Laut Präsident Andreas Vroom stünden die Vereine in den Startlöchern. Bild: Imago | Hanno Bode

Die 16 Landessportbünde (LSBs) und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) fordern in einer gemeinsamen Pressemitteilung Öffnungen für den Breitensport. "Die Zeit ist reif, um in einen geordneten Sportbetrieb zurückzukehren" heißt es in der Pressemitteilung. "Mit der steigenden Zahl von Geimpften und Genesenen, flächendeckenden Testungen und den im Sport etablierten Hygiene- und Schutzkonzepten ist die Zeit gekommen, den Sport wieder zu öffnen" sagt Andreas Vroom, Präsident des Bremer Landessportbundes.

Andreas Vroom, Präsident des Landesportbunds, schaut an der Kamera vorbei.
Andreas Vroom hofft auf baldige Öffnungen für den Breitensport. Bild: Radio Bremen

Die LSBs und der DOSB sind sich einig, dass es im Sinne der Gesundheit und des sozialen Zusammenhalts innerhalb der Gesellschaft "höchste Zeit" sei, Sport wieder in der gewohnten Weise zuzulassen. Der Sport ist ihrer Auffassung nach nicht ein Teil des Problems, sondern ein Teil der Lösung zur Bekämpfung der Pandemie. Diesbezüglich warnen sie auch vor den gesundheitlichen Folgen, die die derzeitige sportliche Inaktivität mit sich bringe.

Impfangebote für Trainer?

Gefordert wird, wieder die Mehrzahl von Bewegungsangeboten auf Sportfreianlagen, im öffentlichen Raum und in großen Anlagen zu erlauben. Durch das Impfen, das Testen, die Kontakt-Nachverfolgung und die Einhaltung der Hygiene- und Schutzbestimmungen sind sich die LSBs und der DOSB sicher, dass in der momentanen Lage "verantwortbare Angebote" unterbreitet werden könnten. Laut Vroom würden die Vereine in Bremen hierfür bereits in den Startlöchern stehen.

Gehofft wird zudem, dass die mehr als 440.000 lizensierten Trainer und Übungsleiter in Deutschland bald ein Impfangebot erhalten.

Lockerungen in Bremen ab dem 17. Mai?

Derzeit ist es in Bremen und Bremerhaven lediglich erlaubt, allein, zu zweit oder mit den Mitgliedern des eigenen Hausstands Sport zu treiben. Kinder bis einschließlich 14 Jahren dürfen maximal in Fünfergruppen kontaktlos trainieren. Bleibt der Inzidenzwert in der Stadt Bremen in den kommenden Tagen konstant unter 100, könnten bereits am 17. Mai erste Lockerungen greifen. Dann wäre es wieder erlaubt, mit bis zu fünf Personen aus zwei verschiedenen Haushalten im Freien Sport zu treiben. Kinder bis 14 Jahren könnten wieder mit bis zu 20 Gleichaltrigen trainieren. Aufgrund des Inzidenzwerts von über 100 würde dies allerdings nicht für die Stadt Bremerhaven gelten.

Corona Inzidenz regeln UNTER 50 50 - 100 100 - 200 ÜBER 200 Inzidenz E r weite r ter täglicher Beda r f A ußen- gast r onomie Ein z el- handel K örpernahe Dienst- leistungen K ultur Spo r t Arbeits- plät z e Schulen & Kitas A usgangs- besch r änk- ungen Pri v ate K ontakte geöffnet geöffnet mitTermin und Kontaktdaten- Dokumentation geschlossen für Publikumsverkehr(nur Abholung/Lieferung) Ein K unde p r o 10 qm (bis 800 qm) b z w . p r o 20 qm Ein K unde p r o 20 qm (bis 800 qm) b z w . p r o 40 qm mit Terminshopping undKontaktdaten-Dokumentation (eine Kundin/Kunde pro 40 qm) Geschlossen. Waren dürfen auf Bestellung abgeholt werden Eine Kundin/Kunde pro 10 qm (bis 800 qm) bzw. pro 20 qm UNTER 50 50 - 150 ÜBER 150 Geöffnet, teils mit tagesaktuellem T est und Mas k e Nur für medizinische, pflegerische und the r apeutische Z wec k e geöffnet. F riseu r e of f en, aber mit tagesaktuellem T est und Mas k e Museen, Galerien,Zoos geöffnet Museen, Galerienund Zoos mit Termin und Kontaktdaten- Dokumentation geöffnet geschlossen D r außen mit max. z ehn P ersonen, kontaktf r ei, A usnahmen für Kinder- und Jugendspo r t D r außen, max. fünf P ersonen aus zwei Haushalten, A usnahmen für Kinder- und Jugendspo r t Allein, zu zweit oder mit eigenem Haushalt Grundschulen: P r äsenzunterricht, Mas k enerlaubnis, T estpflicht Weiterführende Schulen: W echselunterricht, Mas k enpflicht, T estpflicht Kitas: eingesch r änkter Regelbetrieb W echselunterricht, Mas k enpflicht, T estpflicht 0 - 100 100 - 165 Homeoffice, wo möglich; zwei Pflichttests pro Woche für Beschäftigte in Präsenz k eine A usgangsbesch r änkungen ab 22 Uhr max. 5 P ersonen Z wei Haushalte 1 P erson Ein Haushalt Wähle eine Kategorie aus

So geht Sport in Bremen in der Corona-Krise

Video vom 20. März 2020
Eine Frau steht in Spotkleidung im Wohnzimmer und hält eine Fernbedienung in der Hand.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 29. März 2021, 18:06 Uhr