Gebürtiger Bremer Brandt wechselt nach Dortmund

Der in Bremen geborene Fußball-Profi Julian Brandt wechselt von Bayer Leverkusen zu Borussia Dortmund. Bayer hat einen entsprechenden Bericht der Bild bestätigt.

Julian Brandt schießt
Geht wohl nach Dortmund: der gebürtige Bremer Julian Brandt. Bild: DPA | firo Sportphoto/ Jürgen Fromme

Weitere Einzelheiten sollen im Laufe der Woche bekanntgegeben werden, nach dem obligatorischen Medizincheck. Der 23-jährige Nationalspieler, der als Kind bei den Bremer Vereinen SC Borgfeld und FC Oberneuland spielte, bevor er mit 15 Jahren zum VfL Wolfsburg ging, macht von einer Ausstiegsklausel Gebrauch. Demnach bekommt Leverkusen für Brandt 25 Millionen Euro.

Brandt soll seinen Entschluss auf der Mannschaftsfahrt nach Barcelona mitgeteilt haben. Damit hätte sich der BVB den nächsten Nationalspieler gesichert, nachdem am Dienstag auch der Transfer des Hoffenheimers Nico Schulz abgewickelt wurde. Auch der Gladbacher Thorgan Hazard steht vor einem Wechsel zur Borussia. Leverkusens Sportchef Rudi Völler hatte bis zuletzt auf einen Verbleib von Brandt gehofft, erst recht nach der Champions-League-Qualifikation am letzten Spieltag.

Der gebürtige Bremer war Anfang 2014 vom VfL Wolfsburg nach Leverkusen gewechselt. In 165 Ligaspielen erzielte der Youngster 34 Tore.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 21. Mai 2019, 19 Uhr