Interview

Bremer Boxer Ohanyan: "Mein Ziel ist es Gold zu holen"

Er hat lange und hart trainiert: Artur Ohanyan aus Osterholz-Tenever. Jetzt nimmt der 21-jährige Boxer an den Europaspielen in Minsk teil, um sich den Titel zu holen.

Sportgala Artur Ohanyan
Artur Ohanyan wurde vor zwei Jahren Deutscher Meister der Männer (Elite). Bild: Imago | Agentur 54 Grad
Es geht in die weißrussische Hauptstadt Minsk, das wird Ihr erster richtig großer Wettkampf. Sind Sie schon aufgeregt?
Nein, die Aufregung ist noch nicht so da. Ich bin aber motiviert und heiß auf die Kämpfe. Ich habe sechs lange Wochen Vorbereitung hinter mir: Das erste Höhentrainingslager in Sölden und der Sparring-Lehrgang in Kienbaum. Jetzt will ich einfach nur noch loslegen.
Was war das für ein Höhentrainingslager?
Das war auf 1.100 Metern Höhe. Da haben wir täglich trainiert, lange Wanderungen gemacht und sind für die Grundausdauer noch höher in die Berge gestiegen. Das war anfangs schwer für mich, erst zwei, dann drei und schließlich vier Stunden zu wandern, weil ich kein Fan vom Spazierengehen bin. Das war anstrengend, später auch schön.
Welche Bedeutung hat es für Sie, als Deutschlands Nummer Eins da mitzumischen?
Als mir der Trainer das vermittelt hat, ist eine sehr große Last von mir gefallen. Das kann ich nicht in Worte fassen, wie glücklich ich da war, was für eine Erleichterung das war. Eine Sache, auf die man sein Leben lang hinarbeitet, zu schaffen – das war pure Freude. Es ist für mich eine große Ehre. Mein Ziel ist es, den ersten Platz zu machen, Gold zu holen und mein Bestes zu geben. Ich will mich mit der Elite aus ganz Europa messen. Ich möchte sehen, wo mein Stand ist – nicht nur deutschland-, sondern auch europaweit.

Eine Sache, auf die man sein Leben lang hinarbeitet, zu schaffen – das war pure Freude.

Artur Ohanyan, Boxer aus Bremen-Osterholz-Tenever
Artur Ohanyan vor dem Schweriner Schloss
Artur Ohanyan vor zwei Jahren: Für den Sport zog er von Bremen nach Schwerin.
Werden Sie mal Zeit haben, sich Land und Leute anzugucken?
Ich gehe dahin nur zum Boxen. Ich werde mich nur darauf konzentrieren. Alles andere werde ich ausblenden. Ich werde gar nicht die Zeit haben, andere Eindrücke zu sammeln, mir irgendetwas anderes einzuprägen oder mir etwas anzugucken. Ich werde mich voll und ganz auf mein Ziel konzentrieren und versuchen, das Beste rauszuholen.
Es wird dort ja auch eine Art "Olympisches Europadorf" für die Athleten geben. Haben Sie sich schon ausgemalt, wie es da sein wird?
Aus Interesse habe ich mal ein paar Kollegen aus der Nationalmannschaft gefragt, weil die schon bei den ersten Europaspielen in Baku vor vier Jahren waren. Die meinten, es war schön eingerichtet für alle Länder. Das deutsche Haus war mit deutschen Flaggen geschmückt. Das Essen war riesig. Es war alles total schön, extra für die Athleten eingerichtet, auch die Wege. Manche Autobahnen wurden extra für die Athleten gesperrt, damit die da die ganze Zeit hin- und herfahren können. Ich stelle mir das schon beeindruckend und schön vor.

Boxer Artur Ohanyan will Profi werden

Der Boxer Artur Ohanyan gibt ein Interview, im Hintergrund ein See

Mehr zum Thema:

Autor

  • Niko Schleicher

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 14. Juni 2019,