Werder-Test: Viele Tore, einige Premieren und ein Dementi

Werder hat den ersten Test der Vorbereitung erfolgreich absolviert: 8:0 gegen Cuxhaven, 5:0 gegen Bremerhaven. Zudem zerstreute Kohfeldt ein Transfer-Gerücht mit klaren Worten.

Martin Harnik und Max Kruse klatschen ab beim Blitzturnier
Vier Tore Kruse (rechts), zwei Tore Harnik: Läuft bei den beiden Kumpels. Bild: gumzmedia | Andreas Gumz

Max Kruse und Neuzugang Martin Harnik kennen sich noch aus der gemeinsamen Zeit bei Werders U23 vor zehn Jahren. Da funktionierte das offensive Duo gut, Vorlage, Treffer, das passte. Und es passt offenbar immer noch. Denn gleich im ersten Kurz-Test, während der 45 Minuten gegen Eintracht Cuxhaven, standen die beiden Kumpels wieder gemeinsam auf dem Platz.

"Es war ein sehr gutes Zusammenspiel. Das erste Tor hat er vorbereitet, die Situation zum Elfmeter auch. Das hat schon gut funktioniert heute", freut sich Harnik hinterher. Die beiden sind auch abseits des Platzes gute Freunde, doch daran liege es nicht, dass es auch auf dem Rasen funktioniert.

Es passt auf dem Platz und hat immer gepasst. Die Laufwege kennt er noch und er hört, wenn ich rufe. Und dann kommen auch die Bälle. Das war schwer in Ordnung.

Martin Harnik, Werder Bremen

Kruse, Harnik und Co. hatten beim Blitzturnier die deutlich dankbarere Aufgabe. Sie standen in der ersten Partie gegen den Bezirksligisten Eintracht Cuxhaven auf dem Platz und schossen sich entsprechend warm für die Vorbereitung. Allein Kruse traf vier Mal, davon zwei Foulelfmeter. Doch auch Harnik konnte zwei Tore beisteuern und hatte weitere guten Chancen auf dem Fuß. "Ich hätte noch ein oder zwei Tore mehr machen können, aber im Großen und Ganzen bin ich ganz zufrieden", so Harnik. 8:0 gewannen die Bremer in 45 Minuten gegen Eintracht Cuxhaven.

Trainer Kohfeldt zufrieden

Vor rund 3000 Zuschauern im Nordseestadion Bremerhaven wechselte Werder-Trainer Florian Kohfeldt zwischen den Partien komplett durch, ließ zwei unterschiedliche Mannschaften auflaufen. Die Teams: Eine Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten. "Grundsätzlich hat es mir sehr gut gefallen, das Ambiente war sehr schön, der Platz war gut, das ist keine Selbstverständlichkeit in der Sommerpause bei den kleinen Vereinen", lobte Kohfeldt.

Blitzturnier Werder Bremerhaven Eintracht Cuxhaven
Seit zehn Jahren waren die Profis von Werder Bremen nicht mehr im Nordseestadion. Am Dienstag kamen rund 3000 Zuschauer, um das Turnier zu sehen.

Doch auch das, was er von seiner Mannschaft nach der ersten Trainingswoche gesehen hat, gefiel ihm über weite Strecken gut. Dazu gehörten auch die Neuzugänge Kevin Möhwald, Felix Beijmo und Martin Harnik. "Alle waren drin, alle waren bemüht, auch Möhwald hat einige gute Aktionen gehabt. Das sollte man nicht überbewerten, aber es war ein rundum guter Einstieg in die Vorbereitung", so Kohfeldt. Neuzugang Möhwald hatte gleich den ersten Treffer in der Partie gegen Cuxhaven beigesteuert.

Zähe Bremerhavener

In der zweiten Kurz-Partie ließ der Werder-Trainer unter anderem Milot Rashica, Maximilian Eggestein und Neuzugang Felix Beijmo mit den Youngstern Jan-Niklas Beste und Ole Käuper auflaufen

Gegen den Bremen-Ligisten OSC Bremerhaven tat sich Werder zunächst schwerer, die Gastgeber standen tief und dem ersten Tor durch US-Talent Josh Sargent (5.) folgte eine Phase mit wenig Toraktionen. Nach gut einer halben Stunde aber lief es auch hier für die zweite Elf der Bremer, auch weil Bremerhaven gleich sieben Spieler wechselte. In nur drei Minuten trafen die Profis gegen den Bremen-Ligisten drei Mal. Den Schlusspunkt setzte Aron Johannsson in der 32. Minute mit dem 5:0

Für Kohfeldt sind die beiden Kurz-Testspiele zwar "bei allem Respekt kein Gradmesser", die Art und Weise wie die Siege zu Stande gekommen sind, habe ihm aber gefallen.

Schwede Hiljemark für Werder "kein Thema"

Dass Werder im Mittelfeld noch ein oder zwei Spieler sucht, das ist kein Geheimnis. Dass die Bremer aber an dem schwedischen Nationalspieler Oscar Hiljemark, der beim FC Genua unter Vertrag steht, Interesse haben, das dementierte Werder-Trainer Florian nach dem Turnier klar und deutlich. "In unserem Kontext ist er kein Thema", so Kohfeldt. Diverse Medien hatten über einen möglichen Wechsel berichtet.

Die Tore:

Werder Bremen - Eintracht Cuxhaven: Kevin Möhwald (5.) / Kruse (20./FE) / Harnik (23.) / Kruse (27./FE) / Kruse (30.) / Bargfrede (33.) / Kruse (37.) / Harnik (42.)

Werder Bremen - OSC Bremerhaven: Sargent (4.) / Rashica (19.) / Rashica (29.) / Friedl (30.) / Johannsson (32.)

Mehr zu Werder:

  • Maike Albrecht

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, 10. Juli 2018, 17:10 Uhr