"Will Champion sein" – Kapitän Konga hat mit den Eisbären große Ziele

Kapitän Konga gibt bei den Eisbären Bremerhaven die Kommandos

Video vom 18. Oktober 2021
Konstantin Konga führt den Ball im Spiel der Eisbären Bremerhaven.
Konstantin Konga hat bisher 203 Spiele in der Bundesliga bestritten. Bild: Imago | Christoph Worsch
Bild: Imago | Christoph Worsch

Konstantin Konga ist mit jeder Menge Bundesliga-Erfahrung nach Bremerhaven gekommen. Gemeinsam mit den Eisbären will er in dieser Saison den Aufstieg schaffen.

So langsam nehmen die Eisbären Bremerhaven in der ProA Fahrt auf. Nach dem 89:84-Sieg auswärts bei Science City Jena ist ihnen am Samstag mit dem 108:93 gegen Phoenix Hagen auch der erste Heimerfolg in dieser Saison gelungen. Voran ging dabei einmal mehr Konstantin Konga, der 21 Punkte für sein Team erzielte. Konga gibt in dieser Saison die wichtigen Kommandos und hilft seinen Teamkameraden bereits allein mit seiner großen Erfahrung weiter. "Wir haben viele junge Spieler. Und viele spielen zum ersten Mal in Europa. Ich bin seit zwölf Jahren hier. Es ist mein Job, diese zu unterstützen", sagte der 30-Jährige im Gespräch mit dem Sportblitz.

In der BBL, der Basketball-Bundesliga, hat der Aufbauspieler für die Frankfurt Skyliners, die Baskets Bonn und Ludwigsburg 203 Spiele absolviert. Verletzungen warfen den gebürtigen Berliner aber immer wieder zurück. Zu Beginn des Jahres bremste ihn eine Schulterverletzung aus. Kurzzeitig spielte er gar nur noch in der 4. Liga für die Baskets Wolmirstedt aus Sachsen-Anhalt. "Ein bisschen Basketball spielen, ein bisschen trainieren, ein bisschen Wettbewerb – das ist immer gut", erklärte Konga dem MDR damals, weshalb er zwischenzeitlich den Schritt in die Basketball-Provinz wagte.

Zurück in die BBL?

Jetzt sollen die Hallen wieder größer werden. Mit den Bremerhavenern will Konga den Schritt zurück in die Bundesliga schaffen. Welch wichtige Rolle er im Team der Eisbären spielt, zeigt sich bereits in den Auszeiten. Noch vor Coach Michael May gab er in den Unterbrechungen am Samstag gegen die Hagener seine Anweisungen an die Mitspieler. Ihm ist klar, dass dies nicht jeder Coach zulassen würde. Deshalb versucht Konga, das in ihn gesetzte Vertrauen an May zurückzuzahlen.

May wiederum glaubt nicht, dass Kongas Präsenz seine Autorität untergraben könnte. Vielmehr, betont er im Gespräch mit dem Sportblitz, habe er einen guten Job gemacht, wenn er den Spielern Vertrauen und Verantwortung gebe. Anders wäre es hingegen, wenn alle stets still sein würden. Aber still sein würde wohl ohnehin nicht zu Konga passen. Aus seinen großen Ambitionen mit den Eisbären macht dieser nämlich keinen Hehl.

Ich will einfach aufsteigen, Champion sein. Das ist immer ein schönes Gefühl, wenn man das beste Team der Liga ist.

Konstantin Konga im Gespräch mit dem Sportblitz

Dämpfer zum Saisonstart: Eisbären Bremerhaven verlieren knapp

Video vom 19. September 2021
Die Bremerhavener Eisbären und Gladiators Trier geben sich nach ende des Spiels die Hände.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autorinnen und Autoren

  • Ariane Wirth Moderatorin
  • Karsten Lübben Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 18. Oktober 2021, 18:06 Uhr