Eisbären verlieren zehntes Spiel in Folge

Die Krise beim Basketball-Bundesligisten Eisbären Bremerhaven verschärft sich. Das Team verlor in eigener Halle gegen Ulm mit 78:88.

Patrick Miller von Ulm umringt von vier Eisbären-Spielern
Lange konnten die Eisbären im Spiel gegen Ulm mithalten – aber am Ende richte es nicht. Bild: imago | Eibner

Es war ein spannendes Spiel bis zum Ende. Auch weil die Eisbären Bremerhaven sich nie aufgegeben haben und sich immer wieder den Ausgleich erkämpft haben. Vier Minuten vor Schluss hatten sie sogar noch einen minimalen Vorsprung. Doch danach ging den Eisbären die Puste aus. Sie waren nicht standhaft genug, um so ein enges Spiel zu gewinnen.

Es ist die zehnte Niederlage in Folge für die Eisbären, die somit weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz stehen und sich ernsthafte Sorgen um den Bundesligaverbleib machen müssen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 13. Januar 2019, 19:30 Uhr