Eisbären Bremerhaven nehmen nach Corona-Fällen Spielbetrieb wieder auf

Nach fünfwöchiger Zwangspause geht es für die Eisbären am Sonntag weiter. Für ihre Heimspiele benötigen die Basketballer aus Bremerhaven demnächst aber eine neue Halle.

Eisbären-Trainer Michael Mai lächelt und hebt den Daumen.
Auch Eisbären-Coach Michael Mai war zwischenzeitlich positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Bild: Imago | Foto2press

Für die Eisbären Bremerhaven geht es wieder los. Nachdem insgesamt sechs Spieler und Trainer Michael Mai zwischenzeitlich positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, musste das gesamte Team eine häusliche Quarantäne absolvieren. Die Zeit des Wartens ist jetzt allerdings vorbei. Am Sonntag (16 Uhr) bestreiten die Basketballer aus Bremerhaven ihr erstes Spiel seit rund fünf Wochen. Gegner werden auswärts die Bayer Giants Leverkusen sein.

Stadthalle wird als Impfzentrum benötigt

Herausforderungen warten dabei nicht nur auf dem Court auf die Eisbären. Die Bremerhavener müssen sich eine neue Heimstätte suchen, denn die Stadthalle wird als Impfzentrum benötigt und hierfür präpariert. Als mögliche Alternativen für die Eisbären gelten die Walter-Kolb-Halle und das Trainingszentrum am Amerikaring. Eine Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen. Bis zum Jahresende werden die Eisbären nur noch Auswärtsspiele bestreiten. Mit den Artland Dragons wurde daher das Heimrecht getauscht.

Spielplan der Eisbären Bremerhaven bis zum Jahresende

TerminHeimGast
13. Dezember, 16 UhrBayer Giants LeverkusenEisbären Bremerhaven
19. Dezember, 19:30 UhrArtland DragonsEisbären Bremerhaven
27. Dezember, 17:30 UhrPS Karlsruhe LionsEisbären Bremerhaven

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 11. Dezember 20020, 18:06 Uhr