Markus Anfang tritt als Trainer von Werder Bremen zurück

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Wie der Klub mitteilte, ist Anfang zurückgetreten. Grund seien Ermittlungen der Staatsanwaltschaft. Für Freitagabend war ein Durchsuchungsbeschluss erlassen worden.

Werder Bremen und Markus Anfang gehen ab sofort getrennte Wege. Unmittelbar vor dem Spiel gegen Schalke 04 am Abend (20:30 Uhr) hat Anfang gemeinsam mit seinem Co-Trainer Florian Junge darum gebeten, von ihren Aufgaben entbunden zu werden. Diesem Wunsch ist Werder nachgekommen. Zunächst hatte der "kicker" berichtet, Anfang sei entlassen worden.

Grund für die Trennung sind laut Werder die Ermittlungen der Staatswaltschaft gegen Anfang und Junge. Wie Frank Passade, Sprecher der Staatsanwaltschaft, buten un binnen bestätigte, gab es für den Freitagabend für den Zeitraum zwischen 18 und 20 Uhr einen Durchsuchungsbeschluss bei Anfang. Anfang sei über diesen informiert gewesen und habe seinen Impfausweis freiwillig ausgehändigt.

Zenkovic springt gegen Schalke als Coach ein

Buten un binnen hatte am Donnerstag aus zuverlässigen Quellen von den Ungereimtheiten bei Anfangs Impfzertifikat erfahren. Werder Bremen veröffentlichte daraufhin zeitgleich mit einer Antwort an buten un binnen eine Stellungnahme auf der Homepage. Darin hieß es, dass Anfang es bestreite, ein gefälschtes Impfzertifikat verwendet zu haben.

Ich habe aufgrund der inzwischen extrem belastenden Lage für den Verein, die Mannschaft, meine Familie und auch mich selbst entschieden, dass ich meine Aufgabe als Cheftrainer von Werder Bremen mit sofortiger Wirkung beende. Ich habe daher die verantwortlichen Personen um die umgehende Auflösung meines Vertrages gebeten, diesem Wunsch haben sie entsprochen. Ich wünsche Werder heute im Spiel gegen Schalke und für die Zukunft maximalen Erfolg.

Markus Anfang auf "werder.de"

Im Spiel gegen Schalke wird Co-Trainer Danijel Zenkovic das Team betreuen. Zugleich teilte Werder am Samstag mit, dass der Sportliche Leiter Clemens Fritz positiv auf das Coronavirus getestet worden ist und sich daher in häuslicher Quarantäne befindet. Fritz wird daher am Spiel gegen die Schalker nicht auf der Bremer Bank sitzen können.

Suche nach einem neuen Cheftrainer beginnt

Sportchef Frank Baumann erklärte in einer Mitteilung auf "werder.de", dass Anfang und Junge mit ihrem Schritt Verantwortung übernehmen würden und somit dazu beitrügen, die aufgekommene Unruhe zu beenden. Der Klub werde sich nun auf die Suche nach einem neuen Cheftrainer machen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

DFL: "Wäre ein nicht hinnehmbarer Affront"

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat sich mit deutlichen Worten zum bei Werder Bremen zurückgetretenen Trainer Markus Anfang geäußert. "Wir kennen die Fakten nicht. Sollte sich aber der im Raum stehende Verdacht bestätigen, wäre dies ein nicht hinnehmbarer Affront gegenüber allen, die sich in den vergangenen Monaten haben impfen lassen und so ihren Beitrag zur Corona-Eindämmung geleistet haben", teilte die DFL am Samstag auf Anfrage mit.

Markus Anfang geht zum Trainingsplatz.

Markus Anfang tritt als Trainer von Werder Bremen zurück

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 20. November 2021, 19:30 Uhr