WEBVTT 00:00:06.000 --> 00:00:09.040 Willkommen zu buten un binnen um sechs. 00:00:09.480 --> 00:00:12.520 Der Bund hat den Entwurf 00:00:12.600 --> 00:00:15.560 für das neue Infektionsschutzgesetz veröffentlicht. 00:00:15.640 --> 00:00:18.880 Das Bremer Gesundheitsressorts ist damit nicht zufrieden. 00:00:18.960 --> 00:00:21.080 Wie geht es weiter mit Corona? 00:00:21.160 --> 00:00:22.360 Eine Frage, 00:00:22.440 --> 00:00:25.600 die das neue Infektionsschutzgesetz beantworten soll. 00:00:25.680 --> 00:00:28.280 Geregelt sind darin folgende Maßnahmen: 00:00:34.920 --> 00:00:38.800 Beim Thema Tests sieht das Gesundheitsressort Gesprächsbedarf. 00:00:39.760 --> 00:00:42.720 Wenn die Tests so zentral sind, ist klar, 00:00:42.840 --> 00:00:45.960 die Bundestestverordnung muss überarbeitet werden. 00:00:46.040 --> 00:00:48.240 Es braucht kostenfreie Tests. 00:00:53.080 --> 00:00:57.120 Die lauteste Kritik kommt von Seiten der Gastronomie. 00:00:58.120 --> 00:01:01.480 Sie wird wieder auf Tests und Zertifikate achten müssen. 00:01:02.160 --> 00:01:05.680 Ein Dialog mit uns hat nicht stattgefunden. 00:01:07.640 --> 00:01:10.600 Man hätte sich an einen Tisch setzen können. 00:01:13.200 --> 00:01:15.960 Es ist alles wie in den letzten Jahren. 00:01:16.280 --> 00:01:19.280 Wir werden vor vollendete Tatsachen gesetzt. 00:01:20.640 --> 00:01:22.640 Wir sollen Maßnahmen ergreifen, 00:01:22.720 --> 00:01:25.360 die im Aufgabengebiet anderer liegen. 00:01:26.760 --> 00:01:30.640 Das neue Infektionsschutzgesetz soll am 1.10. in Kraft treten. 00:01:32.320 --> 00:01:34.680 Und hier die aktuellen Corona-Zahlen: 00:01:56.400 --> 00:02:00.320 Weitere Informationen finden Sie auf butenunbinnen.de und in der App. 00:02:00.400 --> 00:02:04.480 Mit einem Tandem fahren zwei Männer alle Hauptstädte Deutschlands ab. 00:02:04.560 --> 00:02:08.280 Der eine ist schwer krank, der andere hat eine Behinderung. 00:02:08.360 --> 00:02:11.080 Sie wollen für mehr Inklusion werben. 00:02:13.240 --> 00:02:16.240 Sie haben schon ordentlich Strecke geschafft. 00:02:16.320 --> 00:02:19.240 Sven Marx und Sebastian Fiets sind auf ihrem Tandem 00:02:19.320 --> 00:02:21.720 über 3000 km durch Deutschland geradelt. 00:02:22.400 --> 00:02:25.400 Marx hat einen Gehirntumor, Fietz ist blind. 00:02:29.000 --> 00:02:32.880 Ihr Anliegen ist Barrierefreiheit im Straßenverkehr. 00:02:34.320 --> 00:02:38.400 Radfahrer kriegen nur einen kleinen Streifen zugewiesen. 00:02:41.760 --> 00:02:43.280 Das ist gefährlich. 00:02:43.360 --> 00:02:47.040 Bremen ist da nicht besser oder schlechter als andere Städte. 00:02:47.120 --> 00:02:50.280 Einige Bremer haben die Etappe begleitet. 00:02:52.920 --> 00:02:55.040 Im Gepäck haben die Demonstrierenden 00:02:55.120 --> 00:02:57.960 eine Liste mit Forderungen an die Bremer Politik. 00:02:58.040 --> 00:03:00.760 Darauf steht auch: mehr barrierefreie Museen. 00:03:01.920 --> 00:03:04.680 Ich muss die Hände benutzen können. 00:03:06.640 --> 00:03:09.560 Viele Museen haben nichts zum anfassen. 00:03:10.120 --> 00:03:12.440 Ein Foto, dann geht es weiter. 00:03:16.120 --> 00:03:20.120 Der Verkehrsknotenpunkt Brill ist so gut wie dicht. 00:03:24.440 --> 00:03:27.920 Ein großes Loch in der Mitte der Brill-Kreuzung. 00:03:28.200 --> 00:03:30.080 Autos müssen umdrehen. 00:03:34.480 --> 00:03:35.960 Es ist Chaos hier. 00:03:36.920 --> 00:03:40.200 Ich bin schon zweimal um den Pudding gefahren. 00:03:42.920 --> 00:03:47.360 Voraussichtlich drei Wochen lang werden hier die Schienen erneuert. 00:03:47.440 --> 00:03:49.960 Für diese Zeit gibt es die Haltestelle hier 00:03:50.040 --> 00:03:51.640 praktisch nicht mehr. 00:03:51.720 --> 00:03:55.200 Pendler werden über die Domsheide umgeleitet. 00:04:02.200 --> 00:04:05.160 Es ist nervig, jedes Jahr das Gleiche. 00:04:10.200 --> 00:04:12.800 Die Baustelle dauert noch ein bisschen. 00:04:12.880 --> 00:04:16.520 So lange müssen sich die Bremer daran gewöhnen. 00:04:20.520 --> 00:04:25.400 Seit mehr als 100 Jahren filmt Familie Günter ihren Lebensalltag. 00:04:25.920 --> 00:04:28.280 Ihre Aufnahmen sind eine Rarität. 00:04:30.720 --> 00:04:33.360 Die Familie besaß ein Fotogeschäft. 00:04:37.360 --> 00:04:40.080 Wenn man Max Günter nach einem schönen Moment 00:04:40.160 --> 00:04:42.800 in seinem Leben fragt, kann er diesen zeigen. 00:04:42.880 --> 00:04:45.000 Seit er klein ist, filmt er. 00:04:45.280 --> 00:04:47.800 Das hat er von seinem Vater gelernt. 00:04:47.880 --> 00:04:50.080 Der hatte ein Fotogeschäft. 00:04:54.080 --> 00:04:58.840 Ich konnte schon mit zehn Jahren Abzüge und Vergrößerungen machen. 00:05:00.240 --> 00:05:04.440 War also technisch schon für diesen Beruf vorbereitet. 00:05:05.920 --> 00:05:09.840 Ich habe immer vor Augen gehabt, was da alles passiert. 00:05:11.440 --> 00:05:14.000 Es ist viel passiert über die Jahrzehnte. 00:05:16.800 --> 00:05:19.920 Es entsteht ein Stück Bremer Filmgeschichte. 00:05:20.400 --> 00:05:23.880 Loks am Bahnhof, buntes Treiben auf dem Freimarkt, 00:05:24.080 --> 00:05:27.440 oder der Besuch des weltgrößten Flugzeuges. 00:05:28.760 --> 00:05:30.320 Günters filmten mit. 00:05:36.000 --> 00:05:38.320 Vater und Sohn filmten beide. 00:05:39.360 --> 00:05:42.440 Sie beherrschen das Material, können damit umgehen. 00:05:42.560 --> 00:05:47.200 Was sie gefilmt haben, sehen Sie heute Abend um 19.30 Uhr. 00:05:53.240 --> 00:05:57.480 Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend.Tschüss.