Unbekannte sprengen in Achim 4 Zigarettenautomaten in wenigen Minuten

Ein Zigarattenautomat hängt zerstört an einem Metallzaun
Bild: DPA | rtn - radio tele nord | rtn, christoph leimig
  • In zwei Minuten sprengen Unbekannt vier Zigarettenautomaten in Achim
  • Sprengkraft beschädigte das Gebäude einer Bank
  • Zunahme an Automaten-Sprengungen in den letzten Tagen

In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte in Achim im Landkreis Verden vier Zigarettenautomaten gesprengt. Die Sprengkraft war in einem Fall so hoch, dass der weggesprengte Automat das Gebäude einer Volksbank beschädigte.

Gegen 1 Uhr nacht ereigneten sich die Explosionen in der Achimer Innenstadt innerhalb von zwei Minuten. Die Polizei vermutet deshalb, dass eine Bande dahinter steckt. Womit die Explosionen herbeigeführt wurden, wird jetzt untersucht. Die Beamten haben Spuren gesichert. Ermittelt wird wegen Herbeiführens von Sprengstoffexplosionen. Verletzte gab es nicht. Wie hoch der Schaden ist, ist noch nicht bekannt.

Vor zwei Tagen war ein Zigarettenautomat in Walsrode geprengt worden. Die Täter hatten Geld und Zigaretten erbeutet. In Bremen und Twistringen waren in den Tagen davor Versuche gescheitert, Zigarettenautomaten mit Hilfe von Feuerwerkskörpern aufzubrechen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 31. Dezember 2021, 11 Uhr