Wird es am Wochenende glatt in Bremen?

Polare Meeresluft? Klingt kalt und mit etwas Fantasie auch glatt. Genau diese Luft beeinflusst das Wetter in der Region bis Samstagabend.

Frau mit Kind an der Hand hält sich an einem Zaun fest, Licht spiegelt sich auf dem glatten Gehweg
Auf den Bremer Straßen könnte es am Wochenende vor allem in den Nächten glatt werden. Bild: DPA | Frank Rumpenhorst

Besonders nachts kann es in der Region Bremen/Bremerhaven am Wochenende glatt werden. Vor allem aber bleibt es stürmisch an der Küste. Bei Temperaturen bis 0 Grad in der Nacht zum Samstag und -2 Grad in der Nacht zum Sonntag kann die Nässe überfrieren. Am Sonntag könnte auch Schnee fallen – bei Temperaturen zwischen 0 und 2 Grad. Im Küstenbereich ist mit steifen bis stürmischen Böen zu rechnen. Dahinter gelangt polare Meeresluft nach Deutschland, die bis Samstag das Wetter bestimmt. Claudia Salbert von Meteomedia beantwortet die drei wichtigsten Fragen zum Wochenendwetter.

Wird es glatt am Wochenende?

Bereits am Freitagnachmittag kann es bei starken Schnee- oder Graupelschauern glatt auf den Straßen sein. Vor allem aber am Abend, wenn die Temperaturen an die 0 Grad rankommen, kann es vereinzelt Glätte durch Gefrieren von Matsch oder Nässe geben. In der Nacht zum Samstag kann es stellenweise glatt sein, ausgenommen sind wirklich nur die Nordseeinseln, dort haben wir leichte Plusgrade, sonst kann es in Bremen und Umgebung Glätte geben, die Temperatur sinkt örtlich auf -1 Grad. Samstag tagsüber passiert in Sachen Glätte nicht viel, wahrscheinlich erst wieder in der Nacht zum Sonntag, bei Werten bis -2 Grad kann es nochmals glatt werden. Und auch am Sonntag, wenn zum Nachmittag hin Schnee aufkommt, kann es glatt auf den Straßen sein. Dabei steigen die Temperaturen wieder, sodass es am Abend wohl nur noch Regen ist und Glätte kein Thema sein wird.

Wird es ein weißer zweiter Advent am Sonntag?

Der zweite Advent wird bei uns in Bremen oft grau sein, und am späten Vormittag/Mittag kommt vom Oldenburger Münsterland her Schnee auf. So wird es kurzzeitig mal weiß sein, doch bereits am Nachmittag geht der Schnee in Schneeregen und Regen über, denn es wird milder, maximal erreichen wir 1 bis 3 Grad – so wird es kurzzeitig mal winterlich, doch zu Wochenbeginn auch wieder nass und grau.

Gibt es Gewitter am Wochenende?

Im Winter Gewitter? Ja, das geht, ist zwar viel seltener als im Sommer, aber das gibt es. Es sind typische Kaltluftgewitter. Wir haben in etwa fünf Kilometer über unseren Köpfen extrem kalte Polarluft (mit Temperaturen von unter -35 Grad) und am Boden leichte Plusgrade, und somit herrschen extreme Unterschiede – die Luft wird labil, und es kommt zu Schauern, und örtlich eben auch zu Gewittern. Das sind keine Sommergewitter mit Starkregen und Hagel, aber es kann durchaus mal Graupel geben oder stärker schneien.

Dieses Thema im Programm: Das Wetter, 8. Dezember 2017, 19:58 Uhr