Darum erhält ein 5-Jähriger großes Lob von der Polizei Bremerhaven

  • Aufmerksame Passanten entdecken 5-Jährigen allein im Columbuscenter
  • Er bestand darauf, nur mit der Polizei mitzugehen
  • Helfer riefen eine Polizeistreife, die das Kind wohlbehalten Verwandten übergaben
Ein kleiner Junge hält die Hand eines Mannes.
Der Fünfjährige war alleine unterwegs, als Passanten ihn ansprachen. (Symbolbild) Bild: Imago | imago/Photalto

Ganz allein ging ein fünf Jahre alter Junge durch das Columbus-Center in Bremerhaven. Aufmerksame Passanten entdeckten das Kind und boten dem Jungen Hilfe an. Doch der lehnte ab und bestand darauf: Er gehe mit niemandem außer der Polizei mit.

Fassade des Columbus-Center Bremerhaven
Viele Gänge gibt es im großen Columbus-Center in Bremerhaven.

Daraufhin wurde auch eine Polizeistreife verständigt. Diese begleitete den Jungen zur Polizeiwache. Zeitgleich mit einer Durchsage im Einkaufszentrum, um die Begleiter des Kindes zu finden, ging bei der Polizei der Notruf einer Frau ein, die ihren fünfjährigen Neffen als vermisst meldete. Schon bald konnten die Suchenden zusammengebracht werden. Während der Wartezeit erhielt der Junge von den Polizisten ein dickes Lob für sein vorbildliches Verhalten gegenüber fremden Personen.

Die Ortspolizeibehörde Bremerhaven weist in Zusammenhang mit diesem Fall darauf hin, alle Kinder so zu erziehen, dass sie jederzeit aufmerksam gegenüber fremden Menschen sind und sich im Notfall der Polizei anvertrauen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 11. Juni 2019, 23:30 Uhr