"Polarstern"-Crew beobachtet Eisbären auf Arktis-Expedition

Wissenschaftler des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts haben ein Camp auf dem Eis errichtet. Plötzlich tauchten zwei Eisbären am Forschungsschiff "Polarstern" auf.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Instagram anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Auf ihrem Instagram-Account haben Teilnehmer der laufenden Arktis-Expedition des AWI ein außergewöhnliches Foto gepostet. Zwei Eisbären sind demnach dem Forschungsschiff "Polarstern" sehr nahe gekommen und haben ein Camp begutachtet, das die Wissenschaftler auf einer Eisscholle errichtet hatten. Die beiden Tiere beschäftigten sich mit einer Fahne, die dort zuvor ins Eis gesteckt worden war.

Für die Forscher habe keine Gefahr bestanden, da sich zu dem Zeitpunkt des Bären-Besuches niemand auf dem Eis befunden habe, heißt es in dem Instagram-Post. Mit einer Signalleuchte seien die Tiere dann verscheucht worden. So habe man die Sicherheit der Expeditionsteilnehmer und die Unversehrtheit der Tiere gewährleisten können. Die Bären zogen daraufhin unversehrt weiter.

Einmalige Expedition der Polarstern zum Nordpol beginnt

Das Forschungsschiff Polarstern in einer Eis- und Schneewüste

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 13. Oktober 2019, 19:30 Uhr