6 Punkte, die für den Besuch der Bremer Weihnachtsmessen wichtig sind

Eine Nonne mit Mund-Nasen-Schutz zündet eine Kerze am Weihnachtsbaum in der Kirche an

Was Sie zum Besuch der Weihnachtsmesse wissen sollten

Bild: DPA | Ronny Hartmann

Die traditionellen Weihnachtsmessen finden auch in diesem Jahr in den Bremer Kirchengemeinden und umzu unter besonderen Bedingungen statt. Aber was gilt eigentlich wo?

1 Keine einheitlichen Regeln

Einheitliche Regeln gibt es auch während Heiligabend und an den Weihnachtstagen in den Kirchen in Bremen nicht. So sind religöse Veranstaltungen nach wie vor nicht von den 2G/3G-Regelungen betroffen. Die Bremische Evangelische Kirche empfiehlt derzeit für Messen das 3G-Konzept, in besonderen Fällen aber sehr wohl die 2G-Regel. In den Kirchen des katholischen Gemeindeverbands Bremen ist es ebenfalls sehr unterschiedlich. So gibt es Messen, in denen 2G gilt, aber auch Messen ganz ohne Beschränkungen. Konzerte und Lesungen gelten allerdings hingegen als gewöhnliche Veranstaltungen und fallen unter das 2G-Konzept.

2 Trotzdem gelten Hygieneregeln

Trotz dieser besonderen Regelung für religiöse Veranstaltungen gelten die gängigen Hygienemaßnahmen, wie Händedesinfektion, Abstand halten und Maskentragen in den Bremer Kirchen. Die Bremische Evangelische Kirche rät zudem zum Tragen von Masken bei Gesang in den Kirchen. Für einige Messen müssen sich Besucher zudem anmelden, entweder online oder vor Ort – sowohl bei den katholischen als auch bei den evangelischen Gottesdiensten.

3 Gottesdienste an Heiligabend

  • Wer die heilige evangelische Messe an Heiligabend besuchen möchte kann zum Beispiel am Kurzgottesdienst der St. Ansgarii Gemeinde um 12 Uhr teilnehmen. Dort gilt die 2G-Regel für die erwachsenen Besucher.
  • Bremen Zwei überträgt außerdem einen evangelischen Gottesdienst um 18 Uhr aus der Bürgermeister-Smidt-Gedächtnis-Kirche.
  • Für die katholischen Kirchenbesucher gibt es zum Beispiel die Möglichkeit den Gottesdienst in der St. Marien Kirche in Bremen-Walle zu besuchen. Für die Christmette, die um 22 Uhr startet, ist eine Anmeldung erforderlich. Die Besucher müssen außerdem vorweisen, ob sie geimpft oder genesen sind.
  • Auch der Katholischen Gemeindeverband Bremen, zu dem fünf Kirchengemeinden gehören, überträgt an Heiligabend einen Gottesdienst. So wird um 22 Uhr der Gottesdienst aus der Kirche St. Antonius übertragen. Diese Kirche gehört zur Kirchengemeinde St. Raphael im Bremer Osten.
  • Die evangelische Kirchengemeinde Stuhr feiert um 14.30 Uhr einen ganz besonderen Gottesdienst: Auf dem Parkplatz am Denkmal des Flugzeugabsturzes in Grolland laden sie zur Treckerweihnacht ein. Pastor Robert Vetter predigt dann vom landwirtschaftlichen Gefährt.

4 Messen an den Weihnachstagen

Auch an den Weihnachtstagen nach Heiligabend wird es in Bremen einige Messen geben.

  • Am 1. Weihnachtstag gibt es einen Gottedienst der evangelischen Trinitatisgemeinde in der Kirche Tenever, der um 10 Uhr startet. Dort gilt die 2G-Regel.
  • Auch die Kirchen des katholischen Gemeindeverbandes bieten Messen an den Weihnachtstagen. So startet die Messe in der St. Georg-Kirche am Sonntag um 9.45 Uhr. Vorher muss man sich allerdings im Pfarreibüro telefonisch für den Gottesdienst anmelden.

5 Gottesdienste Online und On-Air

Wer auch an den weiteren Weihnachtstagen lieber am Gottesdienst aus der Ferne teilnimmt, kann am ersten Weihnachtstag am katholischen Hörfunk-Gottesdiens aus der Kirche St. Godehard in Bremen-Hemelingen teilnehmen. Übertragen wird der um 10 Uhr auf Bremen Zwei. Auch die evangelische St. Markus Gemeinde bietet am Sonntag die Möglichkeit online am Gottesdienst um 10 Uhr teilzunehmen.

6 Messen schon teilweise ausgebucht

Die Plätze in der Kirche sind beliebt: So ist der OpenAir-Gottesdienst auf dem Marktplatz bereits ausgebucht. Auch der Anmeldezeitraum für Gottesdienste in der Propsteikirche und in der St. Elisabeth-Kirche sind bereits abgelaufen. Wer also noch einen Platz in einer der vielen Kirchenmessen über die Weihnachtstage ergattern will, muss schnell sein. Alternativ bleibt aber die Möglichkeit sich die Kirchenmesse über einige Online-Angebote nach Hause in das eigene Wohnzimmer zu holen.

Autorin

  • Marie Roters Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 24. Dezember 2021, 9:10 Uhr