Waffenverbotszone: Polizei findet 6 Waffen am Bremer Hauptbahnhof

Der Bremer Hauptbahnhof am frühen Morgen.
Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich
  • Bundespolizei kontrolliert an diesem Wochenende verstärkt Menschen auf Waffen und gefährliche Gegenstände
  • Zwischenbilanz: 300 Personen und ihre Sachen wurden durchsucht
  • Hintergrund sind vermehrte Angriffe mit Stichwaffen in Zügen

Am Bremer Hauptbahnhof hat die Bundespolizei verstärkt Menschen auf Waffen und gefährliche Gegenstände kontrolliert. Zwischenbilanz des Wochenendes: Insgesamt wurden 300 Personen und ihre Sachen durchsucht, unter anderem mit Handsonden, wie sie auch am Flughafen zum Einsatz kommen. Dabei fand die Polizei in sechs Fällen Waffen oder gefährliche Gegenstände. Außerdem fanden die Beamten Drogen und 16 Menschen, nach denen gefahndet wurde.

Die Kontrollen waren für dieses Wochenende angekündigt. Hintergrund ist, dass es in letzter Zeit vermehrt Angriffe mit Stichwaffen in Zügen gab.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 13. November 2021, 12 Uhr