Negative Tests: Bremerhavener Zoo am Meer hat Vogelgrippe überstanden

Zwei Basstölpel stecken die Köpfe zusammen.

Negative Tests: Bremerhavener Zoo am Meer hat Vogelgrippe überstanden

Bild: Zoo am Meer
  • Jüngste Proben zur Geflügelpest im Bremerhavener Zoo waren negativ.
  • Vögel mussten 30 Tage hinter den Kulissen bleiben.
  • Zoo am Meer übersteht Virusinfektion ohne Tierverluste.

Im Zoo am Meer in Bremerhaven ist die Vogelgrippe ausgestanden. Die jüngsten Proben bei den Tieren waren laut Zooleitung negativ. Zuvor war Anfang März bei einem verendeten Basstölpel die Geflügelpest nachgewiesen worden. Bei vielen Vögeln des Zoos wurden daraufhin Proben genommen. Neben einer Reihe weiterer Maßnahmen mussten Basstölpel und Kormorane hinter die Kulissen gebracht werden, um eine Weiterverbreitung der Tierseuche zu verhindern.

Bei der ersten Testung wurde kein weiterer Vogel positiv getestet, dennoch mussten die Tiere zur Sicherheit 30 Tage hinter den Kulissen verbleiben. Auch Zwerghühner durften nun wieder ins Freie. Die Zooleitung zeigte sich erleichtert, die Virusinfektion ohne Tierverluste überstanden zu haben.

Stress in Bremer Tierkliniken – Tierärztliche Notdienste in der Krise

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 7. April 2022, 12 Uhr