Joggerin im Bürgerpark vergewaltigt – Bremer Polizei sucht Zeugen

Ein Beamter der Polizei Niedersachen telefoniert

Joggerin im Bremer Bürgerpark vergewaltigt

Bild: DPA | Fotostand/Gelhot
  • 41-jährige Joggerin im Bürgerpark vergewaltigt
  • Täter flüchtete als sich Fußgänger nähern
  • Täter war dunkel gekleidet und hatte dunkles Haar

Nach der Vergewaltigung einer Joggerin im Bürgerpark sucht die Bremer Polizei nach Zeugen. Die Tat ereignete sich den Ermittlern zufolge am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr auf einer Brücke in der Nähe des Wätjenhauses.

Die 41-jährige Joggerin lief den Angaben zufolge durch den Park, als sich ihr der Mann in den Weg stellte, sie gewaltsam auf den Boden warf und sie vergewaltigte. Er flüchtete laut Polizei auf einem dunklen Fahrrad, als sich ein älteres Ehepaar näherte. Die Bremerin rannte nach Hause und alarmierte von dort die Polizei. Auch das Ehepaar wird gebeten, sich bei der Polizei als Zeugen zu melden.

Den Täter beschreiben die Ermittler als etwa 25 bis 30 Jahre alt und 170 Zentimeter groß. Er habe kurze schwarze Haare, einen schwarzen Vollbart und einen dunklen Teint. Der Mann habe ein dunkles T-Shirt und eine dunkle Hose getragen. Laut Polizei sprach der Täter gebrochen Deutsch.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 18. Mai 2022, 19:30 Uhr