Innensenator Mäurer stellt Bremer Verfassungsschutzbericht vor

Ulrich Mäurer (SPD), Innensenator von Bremen, stellt während einer Pressekonferenz den Verfassungsschutzbericht 2019 für Bremen vor.
Innensenator Mäurer stellt den Bericht zusammen mit Verfassungsschutzchef Schittkowski vor. Bild: DPA | Mohssen Assanimoghaddam
  • Verfassungsschutz präsentiert Bericht für 2021
  • Innensenator will unter anderem über rechte und linke Szenen informieren
  • In Bremen werden auch islamistische Gruppen beobachtet

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) legt am Freitag den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2021 vor. Gemeinsam mit dem Bremer Verfassungsschutzchef Dierk Schittkowski will er unter anderem über die Entwicklung und Aktivitäten in der links- und rechtsextremistischen Szene informieren.

Auch islamistische Gruppierungen stehen in Bremen unter Beobachtung. Im Jahr 2020 zählte der Bremer Verfassungsschutz 51 militante Aktionen der linken Szene, darunter auch zwölf Brandanschläge auf Fahrzeuge und Gebäude. Im Bereich politisch motivierte Kriminalität von rechts wurden 227 Straftaten registriert.

So bewertet der Bremer Verfassungsschutz-Chef die Corona-Proteste

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 8. Juli 2022, 19:30 Uhr