Nur vereinzelt Gewitter und Regen in Bremen und umzu

Dunkle Gewitterwolken über einem Windrad.

Schwere Sturmböen und Starkregen in Bremen und Niedersachsen ab Mittag

Bild: DPA | Julian Stratenschulte
  • Deutscher Wetterdienst hatte vor Unwettern gewarnt
  • Sturmböen um die 95 Kilometer pro Stunde oder mehr wurden erwartet
  • Bremen und das Umland blieben weitgehend verschont

Am Montagmorgen warnte der Deutsche Wetterdienst: In Bremen und Niedersachsen könnte es ab dem Mittag zu starken Gewittern kommen. Von schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten von 95 Kilometern pro Stunde und Starkregen war die Rede. Diese Prognosen haben sich für weite Teile Bremens und das nähere Umland nicht bewahrheitet. Es kam lediglich stellenweise zu Gewittern und Regenfällen.

Nach einem heißen Wochenstart mit um die 30 Grad sinkt die Temperatur in den kommenden Tagen deutlich auf um die 20 Grad. Weiterhin sind vereinzelte Schauer möglich.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 25. Juli 2022, 7 Uhr