Auto kracht auf A1 bei Bremen in Stauende – Beifahrer tödlich verletzt

Feuerwehrleute gehen vor einem Rettungshubschrauber über die Autobahn

A1 Richtung Bremen nach tödlichem Unfall ab Stuhr gesperrt

Bild: Nonstopnews
  • Transporter fährt auf Lastwagen auf.
  • Beifahrer stirbt noch an der Unfallstelle.
  • A1 Richtung Bremen bis in die Nacht gesperrt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Stuhr ist ein Mensch ums Leben gekommen. An einem Stauende war der 23-jährige Fahrer eines Transporters auf einen Lastwagen aufgefahren. Der Beifahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des Transporters wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, die Feuerwehr mit einem Großaufgebot vor Ort.

A1 bis in die Nacht gesperrt

Wegen des schweren Unfalls war die A1 Richtung Bremen zwischen Stuhr und Brinkum bis in die Nacht gesperrt. Der Verkehr wurde über das Dreieck Delmenhorst auf die A28 und die B75 umgeleitet. Die Folge waren erhebliche Behinderungen und Stau auch auf den Umleitungsstrecken.

Laut Feuerwehr hatten die Einsatzkräfte Probleme bei der Anfahrt, weil sie sich durch einen "Stau quälen mussten". Die Unfallstelle wurde mit drei großen Fahrzeugen, gegen Blicke aus dem Gegenverkehr abgeschirmt. Insgesamt war die Feuerwehr mit 40 Rettern vor Ort.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 6. September 2022, 19 Uhr