Mehrere Glatteis-Unfälle auf der A1 zwischen Bremen und Hamburg

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht und dem Schriftzug Unfall, bei einem Verkehrsunfall.

Mehrere Glatteis-Unfälle auf der A1 zwischen Bremen und Hamburg

Bild: DPA | Fotostand / Reiß
  • Auf der A1 ist es am Samstag zu mehreren Unfällen gekommen
  • Ein Mann kam schwer verletzt ins Krankenhaus
  • Autobahn-Vollsperrung in beide Richtungen

Auf der Autobahn 1 hat es am Samstagmorgen zwischen Bremen und Hamburg mehrere Unfälle gegeben. In einem Abschnitt von etwa drei Kilometern kam es aufgrund von Glätte zu mindestens sechs Unfällen mit insgesamt zehn beteiligten Fahrzeugen, wie ein Polizeisprecher in Lüneburg sagte. Die Unfälle ereigneten sich demnach in einem Zeitraum von etwa einer Stunde auf dem Autobahnabschnitt zwischen Sittensen (Landkreis Rotenburg) und Heidenau (Landkreis Harburg). 

Ein Mann sei nach Angaben des Sprechers bei einem Unfall kurzzeitig eingeklemmt worden und musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei einem der Unfälle landete ein Auto auf dem Dach in einer angrenzenden Böschung, wie die Feuerwehr in Sittensen mitteilte. Die vier Insassen konnten sich demnach selbst aus dem Fahrzeug retten. Die Autobahn musste teilweise in beiden Richtungen voll gesperrt werden, da sich die Bergungsarbeiten bis in den Samstagvormittag zogen. Die Höhe des Sachschadens war zunächst nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Next, am Nachmittag, 5. Februar 2022, 14:30 Uhr