Hafenarbeiter stirbt bei Arbeitsunfall in Bremerhaven

Rettungsdienst mit Notarzt und Sondersignal.
Bild: DPA | K. Schmitt
  • 30-Jähriger gerät zwischen Bagger und Ladung
  • Im Krankenhaus erlag er seinen Verletzungen
  • Polizei ermittelt zur Unfallursache

Ein 30 Jahre alter Hafenarbeiter ist nach einem Unfall im Bremerhavener Osthafen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war er mit dem Beladen eines 200 Meter langen Seeschiffs beschäftigt.

Der Mann geriet dabei offenbar zwischen einen sich bewegenden Bagger und die Ladung. Er erlitt schwerste Verletzungen. Am Unfallort wurde der Mann zunächst notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Sonntag verstarb er dort. Die Wasserschutzpolizei ermittelt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 27. Juni 2022, 14 Uhr