Bremer Senat beschließt Testpflicht für Kita-Kinder

Ein Kleinkind hält sich ein Corna-Teststäbchen in die Nase

Bremer Senat will Testpflicht für Kita-Kinder

Bild: Imago | CTK Photo
  • Senat macht Corona-Tests für Kita-Kinder verbindlich .
  • Kinder sollen dreimal wöchentlich getestet werden.
  • Kita-Leitung entscheidet, wo getestet wird.

Im Land Bremen sollen sich Kita-Kinder künftig verbindlich auf Corona testen lassen. Das hat der Senat beschlossen. Bisher waren Corona-Tests für Kita-Kinder in Bremen freiwillig. Jetzt sollen drei Tests pro Woche Pflicht werden. Im Falle eines Corona-Falls innerhalb einer Kohorte, sollen Kinder sogar täglich getestet werden.

Ob der Test zu Hause oder in der Einrichtung gemacht werden muss, soll nach den Plänen der Bildungsbehörde die jeweilige Kita-Leitung entscheiden. Wird in der elterlichen Wohnung getestet, reicht voraussichtlich eine mündliche Versicherung der Eltern, dass der Test negativ war. Wann genau die Testpflicht greift, ist noch nicht sicher.

Corona belastet Kita-Betrieb

Aktuell ist der Kita-Betrieb allein in mehr als 40 städtischen Einrichtungen aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt. Das entspricht etwa der Hälfte der Kindertagesstätten des Trägers KiTa Bremen. In Bremerhaven sind laut Magistrat 28 Gruppen betroffen. Zwei Einrichtungen sind derzeit wegen Corona-Fällen komplett geschlossen.

Bremens Bildungssenatorin Sascha Aulepp (SPD) will weiter "möglichst vielen Kindern" eine Betreuung zu ermöglichen. Das sagte sie auf Anfrage von buten un binnen. Die gesundheitlichen Risiken und Beeinträchtigungen, die sich aus sozialer Isolation ergeben, seien weit größer als die Risiken einer Corona-Erkrankung.

Warum Bremer Kita-Beschäftigte eine Testpflicht für Kinder fordern

Bild: DPA | MiS

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 18. Januar 2022, 8 Uhr