Stadtverordnete stimmen Kauf von Bremerhavener Karstadt-Gebäude zu

Umrisse von einem entfernten Karstadt-Schild.

Karstadt-Verkauf Bremerhaven

Bild: Radio Bremen
  • Stadtverordnetenversammlung stimmt Kauf von leerstehender Immobilie zu
  • Bereits unterzeichneter Vertrag wird dadurch wirksam
  • Bremerhaven will Gebäude abreißen, um Innenstadt an Havenwelten anzuschließen

Die Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung hat am Abend dem geplanten Kauf des leerstehenden Karstadt-Gebäudes in der Bremerhavener Innenstadt zugestimmt. Nur die AfD war dagegen. Damit wird der bereits notariell unterzeichnete Kaufvertrag wirksam.

Der Kaufpreis beträgt 15 Millionen Euro. 12,5 Millionen Euro davon übernimmt das Land. Das Geld stammt aus dem Bremen-Fonds. Die Stadt will das Gebäude abreißen lassen, um die Innenstadt besser an das Tourismusgebiet Havenwelten anzuschließen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 30. September 2021, 21 Uhr