Bremer Bundespolizei schickt Schwarzfahrerin für 90 Tage hinter Gitter

  • 33-Jährige beim Schwarzfahren erwischt.
  • Bundespolizei vollstreckt Strafbefehl gegen Schwarzfahrerin.
  • Staatsanwaltschaft Nürnberg forderte 1.350 Euro.
Am Bremer Hauptbahnhof hat die Bundespolizei eine Schwarzfahrerin verhaftet.
Die Schwarzfahrerin war ohne Ticket mit dem IC aus Osnabrück Richtung Bremen unterwegs. Bild: Imago | STPP

Die Bundespolizei hat am Bremer Hauptbahnhof eine Schwarzfahrerin verhaftet. Sie muss jetzt für 90 Tage hinter Gitter. Gegen die 33-Jährige lag ein Strafbefehl der Staatsanwaltschaft aus Nürnberg vor. Dort war sie vom Amtsgericht wegen Schwarzfahrens zu einer Geldstrafe von 1.350 Euro verurteilt worden, die sie aber nicht gezahlt hatte. Hätte die 33-Jährige das Geld jetzt in Bremen sofort zahlen können, wäre ihr das Gefängnis erspart geblieben, teilte die Bundespolizei Bremen mit. Zehn weitere Staatsanwaltschaften hatten die 33-Jährige zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Bei der Bundespolizei ist sie insgesamt wegen rund 140. Strafanzeigen bekannt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 29. Oktober 2020, 23:30 Uhr

Archivinhalt