Streit um Liegeplatz – "Schulschiff Deutschland" reicht Bauantrag ein

Ein Schiff liegt am Kai vor einer Häuserreihe.
Bild: Radio Bremen | Dirk Bliedtner
  • "Schulschiff Deutschland" liegt seit einem Jahr im Neuen Hafen von Bremerhaven
  • Nötiger Bauantrag fehlte bisher und wurde nun eingereicht
  • Anwohner hatten sich über Liegeplatz direkt vor der Haustür beschwert

Ein wichtiger Schritt für den Verbleib der "Schulschiff Deutschland" im Neuen Hafen von Bremerhaven ist getan. Den nötigen Bauantrag dafür hat der Betreiberverein jetzt nach eigenen Angaben eingereicht. Zuerst hatte die Nordseezeitung darüber berichtet. Demnach entscheiden die Behörden laut Magistrat üblicherweise innerhalb von drei Monaten über einen solchen Antrag.

Das Schiff liegt schon seit Ende August im Neuen Hafen, nachdem es aus Bremen-Vegesack dorthin verlegt wurde. Erst nachdem sich Anwohner beschwert hatten, stellte sich heraus, dass eine Baugenehmigung für das Schiff nötig ist. Die Nachbarn fühlen sich durch den Dreimaster in ihrer Aussicht auf den Hafen eingeschränkt. Sie streben eine Verlegung des Schiffes an, was die Stadt bisher ablehnt.

Warum das Schulschiff in Bremerhaven einen Bauantrag braucht

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 22. Juli 2022, 9 Uhr