2.209 Bremer Schülerinnen und Schüler sind aktuell in Quarantäne

Schülerinnen testen sich in den Schule auf das Coronavirus.
Mindestens 148 Schülerinnen und Schüler hatten nach den Ferien einen positiven Test in der Schule. (Symbolbild) Bild: Imago | ZUMA Wire
  • 148 Bremer Schüler nach den Ferien positiv auf Corona getestet
  • Das entspricht vier Prozent der Schülerschaft
  • Mindestens 60 neue Fälle an Bremerhavener Schulen

Nach den Weihnachtsferien sind bei den Tests an Bremer Schulen 148 Corona-Fälle bei Schülerinnen und Schüler entdeckt und per PCR-Test bestätigt worden. Insgesamt sind laut Bildungsressort allerdings 2.209 Schüler entweder mit einer Infektion oder als Kontaktpersonen in Isolation oder Quarantäne. Das sind etwa vier Prozent der rund 55.000 Schüler in Bremen. Viele waren also schon während der Ferien in Quarantäne.

Bei Lehrkräften gab es seit dem 10. Januar sieben bestätigte Neuinfektionen, insgesamt sind 87 Lehrerinnen und Lehrer in Quarantäne. Drei Klassen sind in den Distanz-Unterricht gewechselt. Das passiert automatisch, sobald es mindestens vier Infektionen in einer Klasse gibt. Da die Zahlen auf den Meldungen der einzelnen Schulen an das Gesundheitsamt basieren, könne es teilweise Ungenauigkeiten geben, teilte die Behörde mit.

An Bremerhavener Schulen hatten bei den Tests nach den Weihnachtsferien mindestens 60 Schülerinnen und Schüler einen positiven Test. "Allerdings stehen einige Auswertungen noch aus", sagt Magistratssprecher Stefan Zimdars.

Demonstranten fordern besseren Schutz vor Corona in Bremer Schulen

Bild: Radio Bremen | Milan Jaeger

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 14. Januar 2022, 20 Uhr