Corona-Frust statt Schlemmerlust: Bremer Schaffermahlzeit fällt aus

Wegen Corona: Bremer Schaffermahl muss wieder einmal abgesagt werden

Bild: dpa | Ingo Wagner
  • Corona-Lage sei zu unsicher
  • Stiftung Haus Seefahrt entscheidet sich für Absage der Tradition
  • Jetzt müsse Vorsicht walten gelassen werden

Die Schaffermahlzeit in Bremen wird abgesagt. Das haben die Vorsteher der Stiftung Haus Seefahrt am Donnerstag auf ihrer Sitzung mit den drei Schaffern Christian Jacobs, Johann Smidt und Cornelius Strangemann entschieden. Eigentlich hätte die traditionelle Schaffermahlzeit am 11. Februar 2022 stattfinden sollen.

Ungeachtet der im Februar geltenden Regeln für Zusammenkünfte im Bremer Rathaus gilt es angesichts der unklaren Entwicklung der Pandemie heute Vorsicht walten zu lassen.

Ingo Kramer, Verwaltender Vorsteher der Stiftung Haus Seefahrt

Seit ihrer Gründung 1545 unterstützt die Stiftung Seeleute und ihrer Familien. Dazu gehöre laut Kramer seit bald 500 Jahren insbesondere auch die gesundheitliche Fürsorge für bei der Seefahrt erlittene Beeinträchtigungen. In diesem Verständnis sei es in der aktuellen Situation nicht möglich, die Kapitäne symbolisch zum in See stechen zu verabschieden.

Rückblick 2020: Schaffermahlzeit bleibt weitgehend in Männerhand

Bild: Radio Bremen | Daniel Kähler

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 17. Dezember 2021, 19:30 Uhr