Neues Verkehrssystem soll Lkw-Staus in Bremerhavener Hafen abbauen

Eine Luftaufnahme zeigt Autotransporter die im Hafen am Autoterminal liegen.
Bild: DPA | Carmen Jaspersen
  • "Pre-Gate-System" soll Lkw-Zuführung auf Autoterminal steuern.
  • Anpassungen in ersten Tagen von Pilotphase erwartet.
  • Offizieller Start in Bremerhavener Hafengebiet könnte Ende April erfolgen.

Das Logistikunternehmen BLG startet in Bremerhaven einen Pilot-Versuch um Lkw-Staus im Hafen zu verringern. Dort stauen sich häufig Lastwagen, die auf ihre Abfertigung warten. Deshalb wurde mit dem sogenannten "Pre-Gate-System" nun eine große Fläche in einem Gewerbegebiet am Grauwallring eingerichtet. Dort können mehr als 100 Lastwagen parken und vorabgefertigt werden.

Das "Pre-Gate-System" soll laut BLG maßgeblich zur Entlastung der Verkehrssituation im gesamten Hafengebiet in Bremerhaven beitragen. Ziel des Projekts ist es, die Zuführung der Lkw auf den BLG-Autoterminal zu steuern, Wartezeiten zu reduzieren und dadurch einen besseren Ablauf zu gewährleisten. In der Pilotphase werden zunächst alle Lastwagen, die Ladung auf dem Terminal in Bremerhaven aufnehmen wollen, über das System abgefertigt. Nach einer Freigabe werden sie zu den für sie relevanten Gates gesteuert.

In einer zweiten Phase soll das System auf die anliefernden Lkw und alle Kunden des Autoterminals ausgeweitet werden. Für die Maßnahme sei bewusst die Osterzeit ausgesucht worden, um das System auf seine Praxistauglichkeit und Stressbeständigkeit zu testen, hieß es vom Autoterminal-Geschäftsführer Robin Steyer. Man gehe davon aus, dass in den ersten Tagen eine Reihe von Anpassungen notwendig seien, da das System für alle neu sei. Die offizielle Eröffnung des Pre-Gates könnte dann Ende April stattfinden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 11. April 2022, 12 Uhr